Erfolgreiche Absolvierung der Schwingerprüfung der Jungschwinger

30 Buben aus unseren Reihen stellten sich am 15. und 22. Oktober den strengen Blicken von Othmar Hodel, J&S Experte Schwingen im Kanton Luzern. Sie alle wollten zeigen, was in den letzten Trainings geübt wurde. Die grosse Anzahl an Prüflingen machte es nötig, an zwei Daten die Prüfung ab zu nehmen. Vor allem bei den jüngsten war eine gewisse Nervosität auszumachen, das wurde mir auch von diversen Vätern und Mütter so bestätigt. Demzufolge hat die Schwingprüfung bei den Jungs doch einen hohen Stellenwert und es ist nicht egal, ob die Prüfung bestanden wird oder nicht.


Stufe 1 wurde von Bühlmann Robin, Hurni Florian, Windler Dylan, Theiler Nils, Dörig Nico, Godel Joel, Renggli Silvan, Suter Jannik, Bachmann Dario, Bissig Luc, Hunziker Dominic und Vogel Julian mit Bravour bestanden. Dass diese Jungs am ersten Prüfdatum vor dem Experten ihr Können unter Beweis stellen durften, hat sich als richtig erwiesen. Die Familienangehörigen werden es uns zu danken Wissen, kann man sich doch zu Hause am Mittagstisch wieder über andere Themen als die Schwingprüfung unterhalten.
Die zweite Stufe durfte von Müller Severin, Burri Timo, Bucheli Samuel, Bucher Adrian, Suter Dario, Wermelinger Arnold, Krauer Andri, Martoccia Vincenzo, Bucher Manuel, Bühlmann Livio und Rölli Ueli abgelegt werden. Auch über diese Jungs war Othmar im Anschluss an die Prüfung voll des Lobes, Alle konnten ihn überzeugen und durften den Badge und das Diplom entgegen nehmen.
Eine gewisse „Prüfungsroutine“ war bei den Absolventen der Prüfungsstufe 3 auszumachen. Ohne grosse Aufregung wurden die geforderten Züge dem Experten vorgeführt. Prüfungsstufe 3 haben Riedi Rafael, Wyrsch Dario, Hodel Remo, Bissig Florian, Rölli Florian und Kiener Mirco fehlerfrei bestanden.
Schliesslich durften wir Troxler Silvan mit der Prüfungsstufe 4 bei Othmar anmelden. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Stufe 4 erreichte Silvan, dass in seinem Schwingpass sämtliche Prüfungsstufen als Erfüllt unterzeichnet sind.
Voller Stolz durften alle Prüflinge den begehrten Badge und das Diplom der erreichten Prüfungsstufe aus den Händen von Othmar in Empfang nehmen. Durch das Einführen der Schwingprüfung ist eine gewisse Vielseitigkeit und um einiges schönere Schwingerarbeit auf den Festplätzen auszumachen. Schon die Jüngsten haben mit der Stufe 1 sieben Züge im Repertoire, Silvan mit Erreichen der Stufe vier sogar deren 32!
An dieser Stelle möchte ich den Jungs zu den bestandenen Prüfungen gratulieren. Meinen Betreuerkollegen möchte ich danken für die Arbeit im Vorfeld, war es doch nicht immer einfach, die Züge in den Köpfen der Jungs zu festigen. Auch einen grossen Dank gehört Othmar, der mit seiner Ruhe und besonnenen Auftreten an den Prüfungen einiges an Nervosität und „Prüfungsangst“ den jungen Sägemehl Athleten nehmen konnte.

Bericht: M. Benz, Rothenburg