Hallenschwinget in Büren an der Aare

Ottiger Lukas - Roth PhilippMit Stucki Christian und Roth Dominik standen sich zwei Mannen im Schlussgang gegenüber, die Unterschiedlicher nicht sein können. Dominik eher untersetzt und doch einige Kilo leichter als Chregu. Nachdem der Kampfrichter die Minute angesagt hatte, zog Chregu einen gewaltigen Kurz und konnte so Dominik ins Sägemehl betten. Der Lokalmatador Stucki Christian konnte den Hallenschwinget für sich entscheiden.
Es gelang den Organisatoren, ein sehr gut besetztes Teilnehmerfeld in die Mehrzweckhalle in Büren an der Aare zu locken. Mit Gnägi Florian und Stucki Christian fanden sich zwei Eidgenossen im Starterfeld, daneben die Teilverbandskranzer Roth Dominik, Käser Remo, Meuter Adrian, Schenk Patrick und Bloch Dominik. Für das Rothenburger Aktivlager waren Dober Adrian, Lang Sven, Ottiger Lukas und Widmer Dominik gemeldet.

Um 07.00 Uhr war bei der Chärnshalle auf dem Parkplatz zur Abreise nach Büren alles bereit. Bei sehr guten Verkehrs und Witterungsverhältnissen trafen wir schon um 08.15 Uhr in Büren ein. Der Wettkampfbeginn war auf 09.00 Uhr gelegt und wir waren auf das Abschneiden der Rothenburger Aktivschwinger bei ihrem zweiten Wettkampfeinsatz in der noch jungen Saison gespannt.

Am besten gelang das Adrian, konnte er sich doch vier Mal ein Siegkreuzlein auf sein Notenblatt notieren lassen, und klassierte sich damit im fünften Schlussrang. Nur Meuter Adrian und Roth Philipp durften ihm das Sägemehl von den Schultern klopfen. Sven konnte dreimal den Platz als Sieger verlassen, kein Mittel fand er gegen Zimmermann Matthias, und die Teilverbandskranzer Bloch Dominik und Schenk Patrick. Lukas konnte zweimal gewinnen und die Punkte mit zwei seiner Gegner teilen. Auch Dominik konnte zwei Gegner das Sägemehl von den Schultern klopfen. Mit diesem Leistungsausweis gelang es den Rothenburger Aktivschwinger hinter den Schwingklub Biel, Sumiswald und Aarberg den guten vierten Platz der Clubwertung zu belegen. Trotzdem sind die Motoren noch nicht auf Voll-Last gelaufen, ich bin Überzeugt, dass noch einiges verbessert werden kann.

Mit sechs gewonnenen Gängen dominierte der grossgewachsene 15-jährige Kneubühl Christian aus Gurzelen das Geschehen bei den Jungschwingern. Die Jungschwinger konnten in der Jahrgangskategorie 00 – 02 starten. Bühlmann Daniel, Kunz Gian-Luca, Riedi Rafael und Wyrsch Dario nahmen die Reise nach Büren unter die Räder und wollten mit den Bernern und Solothurner die Kräfte messen. Am besten schnitt mit drei Siegen und einem Unentschieden Daniel ab. Im 10ten Rang durfte er mit 55.50 Punkten die Auszeichnung entgegen nehmen. Ebenfalls drei Siege und 55.00 Punkte verbuchte Rafael. Leider war der 12. Schlussrang aber nicht mehr Auszeichnungsberechtigt. Gian-Luca und Dario durften zwei Siege und einen Gestellten Gang einfahren, wobei Dario mit beiden Schlussgangteilnehmer zusammengriff und Gian-Luca eine längere Verletzungspause hinter sich hat.

Bei der Betrachtung der Schlussrangliste könnte man von einem mässigen Abschneiden der Rothenburger Sägemehlsportler sprechen. Wenn man aber bedenkt, dass alle von der Einteilung nicht geschont wurden und das Teilnehmerfeld sehr stark war, darf das Fest trotzdem als Erfolg gewertet werden. Trotzdem wäre es natürlich schön, die Berner Mutzen einmal in die Schranken zu weisen.

Auszug aus der Rangliste:

Kategorie /00/01/02
1. Kneubühl Christian, Gurzelen 60.00 2. Staudenmann Fabian, Guggisberg 58.00 3. Blatter Remo, Tscheppach 57.75 4. Stucki Marcel Röthenbach i.E. 57.00 10. Bühlmann Daniel Emmenbrücke 55.50 12b. Riedi Rafael Rothenburg 55.00 13c Kunz Gian-Luca Rothenburg 54.25 14. Wyrsch Dario Emmenbrücke 54.00

Aktiv
1. Stucki Christian Lyss 59.50 2. Roth Dominik, Biberist 57.50 3a.Gnägi Florian Aarberg 57.25 3b. Käser Remo, Alchenstorf 3c. Meuter Adrian Vinelz 3d. Schenk Patrick, Wasen i. E. 5. Dober Adrian, Rain 56.75 9f. Lang Sven Emmenbrücke 55.25 12a. Ottiger Lukas Rothenburg 54.25, 14b, Widmer Dominik Rain 53.75

Bericht und Fotos: Markus Benz