Sieg für König Matthias Sempach in Schwarzenberg

Julian Lang gegen Ueli Hegner 1Der Berner Gast Matthias Sempach hat erwartungsgemäss den Bergschwinget in Schwarzenberg gewonnen. Die Rothenburger Schwinger konnten mit einem jungen Team keine Stricke zerreissen.

Der Schwingklub Luzern und Umgebung durfte bei bestem Wetter den Bergschwinget in Schwarzenberg durchführen. 122 Schwinger nahmen an der letzten Standortbestimmung vor dem Luzerner Kantonalen teil, sogar der Schwingerkönig Matthias Sempach nahm kurzfristig Wettkampf teil. Sempach qualifizierte sich mit vier Siegen und einem Gestellten gegen den defensiv schwingenden Lukas Schärli souverän für den Schlussgang. Im Schlussgang traf Sempach auf den Zuger Pirmin Reichmuth, der die ersten fünf Gänge allesamt gewinnen konnte. In der vierten Minute konnte Matthias Sempach einen Angriff Reichmuths mit Übersprung kontern und gewann somit den Schlussgang souverän. Reichmuth konnte sich trotz der Niederlage im zweiten Rang klassieren. Gleich dahinter folgt Pirmin Egli, der nach der Auftaktniederlage gegen Matthias Sempach sämtliche Gänge gewinnen konnte.

Die Rothenburger Schwinger traten mit vielen jungen Schwingern zum Wettkampf an. Die beste Klassierung gelang dem Rainer André Muff. Neben einer Niederlage und zwei Gestellten konnte sich André drei Siegeskreuze auf dem Notenblatt notieren lassen. Einen guten Wettkampf zeige auch Silvio Wyrsch aus Emmenbrücke. Im letzten Gang bekam er es nach drei Siegen mit dem Sörenberger Kranzschwinger Bruno Fink zu tun, dem er nach gutem Kampf unterlegen musste. Der Rotenburger Julian Lang konnte sich durch die abschliessende Niederlage gegen Alexander Hirsiger nicht mehr in den Auszeichnungsrängen klassieren. Den übrigen Rothenburger Schwingern verlief der Wettkampf nicht nach Wunsch. Der Rainer Dominik Widmer und der Rothenburger Fabian Krummenacher konnten den Wettkampf immerhin mit einem Sieg beenden. Die jungen Marco Kottmann, Rothenburg, Severin Müller, Neuenkirch und Simon Rupp, Horw mussten Lehrgeld bezahlen, konnten aber wichtige Erfahrungen für die Zukunft sammeln.
Nächsten Sonntag steht mit dem Luzerner Kantonalschwingfest in Escholzmatt bereits der erste Saisonhöhepunkt an.

Aus der Rangliste:
1. Matthias Sempach, Alchenstorf, 58.50P; 2. Pirmin Reichmuth, Cham, 58.25P; 3. Pirmin Egli, Steinhuserberg, 58.00P; 9 André Muff, Rain, 56.00P; 12. Silvio Wyrsch, Emmenbrücke, 55.25P; 15. Julian Lang, Rothenburg; 18. Dominik Widmer, Rain; 19. Fabian Krummenacher, Rothenburg; 23. Marco Kottmann, Rothenburg; Severin Müller, Neuenkirch; Simon Rupp, Horw.

Bericht und Foto: Dominik Widmer