Zwei Kränze am Luzerner Kantonalschwingfest

Kranzgewinner Dober Adrian und André MuffSven Schurtenberger gewinnt das Luzerner Kantonale Schwingfest. Mit Adrian Dober und André Muff konnten die Rothenburger Schwinger zwei Kränze gewinnen.

Bei tristem und regnerischem Wetter durfte der Entlebucher Schwingerverband den Ehrentag für die Luzerner Schwinger organisieren. In der Arena auf dem schwingfesterprobten Schybi-Areal verfolgten trotz den misslichen Bedingungen 4200 Zuschauer die Wettkämpfe in den sechs Sägemehlringen. Nach der Niederlage des Schwyzer Mitfavoriten Christian Schuler gegen Sven Schurtenberger, Butthisholz war klar, dass der Festsieg in Luzerner Hand bleiben würde. So griff Sven Schurtenberger im Schlussgang mit dem Surseer René Suppiger zusammen. Im Wissen, dass ein Gestellter beiden nicht zum Festsieg reichen würde, war ein offensiver Gang zu sehen, den Sven Schurtenberger nach kuzer Gangdauer mit Kurz für sich entscheiden konnte. Damit durfte Sven seinen zweiten Kranzfestsieg bejubeln. Im zweiten Rang klassierten sich der Sörenberger Joel Wicki und Christian Schuler, der im letzten Gang gegen den Rainer Adrian Dober gewann. Gleich dahinter im dritten Rang klassierten sich Lutz Scheuber, Büren NW und Remo Vogel, Hasle.

Ansprechende Leistung der Rothenburger
Die Schwinger des Schwingklub Rothenburg und Umgebung zeigten eine gute Leistung. So konnten fünf Schwinger um den begehrten Kranz schwingen. Für Adrian Dober, Rain lag nach fünf Gängen sogar ein Spitzenplatz in Reichweite. Im letzten Gang musste er aber dem Eidgenossen Christan Schuler, Rothenturm nach gutem und intensivem Kampf unterlegen. Nicht zuletzt dank den guten Noten reichte es zum Kranzgewinn. André Muff, Rain konnte sich vier Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage auf dem Notenblatt notieren lassen. In einem hartumkämpften Gang gegen Marco Heiniger, Menznau konnte er den Wettkampf mit souveräner Bodenarbeit siegreich beenden und sich damit den Kranzgewinn sichern.

Auch der Rothenburger Lukas Ottiger zeigte einen tollen Wettkampf, so konnte er im dritten Gang gegen den Berner Teilverbandskranzer Kurt Fankhauser gewinnen. Im letzten Gang musste Lukas mit Joel Ambühl stellen, ein Sieg hätte zum ersehnten Kranzgewinn gereicht. Auch Sven Lang, Emmenbrücke musste im letzten Gang mit Fredi Bruhin, Siebnen stellen, womit seine Kranzträume platzten. Etwas überraschend kämpfte im letzten Gang auch Dominik Widmer, Rain um den Kranz, musste jedoch David Egli, Steinhuserberg den Sieg zugestehen. Lukas Emmenegger, Rothenburg und der in St. Gallen wohnhafte Rothenburger Dominik Kammermann vergaben im fünften Gang die Chance, um das begehrte Eichenlaub zu schwingen. Beide konnten den letzten Gang noch gewinnen und erreichten ein tolles Resultat.

Damit ist das Luzerner Kantonale Schwingfest bereits wieder Vergangenheit. Auf den weiteren Saisonverlauf mit dem Eidgenössischen als Höhepunkt Ende August darf man aber gespannt sein.

Bericht: Dominik Widmer

 

Aus der Rangliste:
1. Sven Schurtenberger, Butthisholz 58.50P; 2. Joel Wicki, Sörenberg; Christian Schuler, Rothenthum je 58.00P; 3. Lutz Scheuber, Büren NW; Remo Vogel, Hasle LU je 57.75P; 6. André Muff, Rain 57.00 P; 8. Adrian Dober, Rain 56.50P; 11. Lukas Ottiger, Rothenburg; Lukas Emmenegger, Rothenburg; Dominik Kammermann, St. Galler je 55.75P; 12. Sven Lang, Emmenbrücke 55.50P; 15. Dominik Widmer, Rain; Silvio Wyrsch, Emmenbrücke; 16. Julian Lang, Rothenburg; 17. Sven Barmet, Eschenbach LU; 25. Thomas Kammermann, Thalwil; 26. Daniel Bühlmann, Emmenbrücke; Robin Bühlmann, Emmenbrücke; 27. Simon Benz, Rothenburg; Lukas Bühlmann, Emmenbrücke; Severin Müller, Neuenkirch; 31. Marco Kottman, Rothenburg.