Die jungen Seeländer Sägemehlcracks in unserer Gegend im Trainingslager

Seeländer 5Vor einigen Wochen wurden wir von Serge Wälti, Jungschwingerbetreuer Schwingklub unteres Seeland, kontaktiert mit der Anfrage, in unserer Schwinghalle einige Trainings mit den Seeländer Jungathlethen durchführen zu dürfen. Selbstverständlich haben wir Hand geboten und unsere Trainingslokalität zur Verfügung gestellt.

 

 

Serge hat ein Trainingslager für die Seeländer Jungschwinger in unserer Gegend organisiert, übernachtet wurde im Pfadiheim in Malters. Lange freundschaftliche Beziehungen, Unteres Seeland ist neben Gais unser Partnerverein, haben dann den Bogen zu uns geschlagen. Schnell war uns Rothenburger Betreuer klar, dass wir diese Gelegenheit auch für unsere Jungs nutzen wollen. Die Idee von gemeinsamen Trainings reifte heran, da ja noch Schulferien waren, durften wir mit einigen spontanen Teilnahmen aus unseren Reihen rechnen.

Das erste Training war auf Mittwoch 16:30 Uhr angesagt. 12 Seeländer und ebenso viele Rothenburger wollten die Chance nutzen und mit völlig unbekannten Gegner zusammen greifen. Zu Beginn ein forderndes Einlaufen und dann war freies Schwingen angesagt. Eine sehr harte Trainingssequenz war um 18:00 Uhr zu Ende, die Jungs waren müde und ausgepowert aber sehr zufrieden.

Am Tag darauf wurde die Schwinghalle am Vormittag mit einem Techniktraining belegt. Unter der Obhut von Serge mit seinen Mannen durften auch wieder etliche Rothenburger profitieren. Einige Spezialschwünge, sowie der Hüfter und Fussstich wurden näher betrachtet und geübt. Ein sehr wertvolles Training, vielen Dank an die beiden Organisatoren aus dem Seeland.

Donnerstagabend ist jeweils das Stammtraining der Rothenburger Jung- und Aktivschwinger Mannschaft. Selbstverständlich wäre es sehr Schade gewesen, wenn die Seeländer Mannschaft an unserem Offiziellen Training nicht dabei gewesen wäre. Wiederum war, wie schon am Mittwoch, Wettkampfmässiges Training angesagt. Eine ganze Stunde lang ziehen, verteidigen, abwehren und angreifen geht an die Substanz. Die jungen Sägemehlsportler haben aber toll mitgemacht und sind zum Teil richtiggehend über sich hinausgewachsen.

Eine anstrengende zweite Osterferienwoche ist für einige der Rothenburger Jungschwinger zu ende gegangen. Am Samstag einen sehr erfolgreichen Wettkampftag in Flüelen absolviert, Dienstag das Rothenburger Vereinstraining, Mittwoch spez. Training mit den Seeländern, und zum Abschluss am Donnerstag zwei harte Sägemehltrainings. Chapeau Jungs, starke Leistung. Nicht wenige unserer Jungschwinger haben alle fünf Acts mitgemacht, und das sogar an vorderster Front!

Die gemeinsamen Trainingssequenzen waren auch für uns Betreuer sehr spannend. Konnten wir unsere Jungs doch mit den Seeländern vergleichen, sei es in technischer oder konditioneller Hinsicht. Meiner Meinung nach müssen wir uns nicht verstecken, unsere Jungs stehen ihren Mann ich bin stolz auf sie!

Bericht: Markus Benz
Fotos: Stefan Bissig