Einsatz am Urner Kantonalen Jungschwingertag in Schattdorf!

Auszeichnungen SchattdorfDank einer guten und langjährigen Beziehung zum Schwingklub Schattdorf hatten wir Rothenburger am vergangenen Sonntag den 2. September die Möglichkeit erhalten, in Schattdorf am Urner Kantonalen Nachwuchsschwingertag mit unseren Jungstars aktiv am Wettkampf teilzunehmen. Neben sämtlichen Urner Klubs wurden die Gäste aus dem Bündnerischen Heinzenberg, dem Ob-/Nidwaldner Verband die Schwinger Sektion Kerns und Schwingklub Beckenried, der Zuger Klub Zug und Umgebung, die beiden Schwyzer Vereine Küsnacht und Einsiedeln und wir als Luzerner Vertretung eingeladen. So durfte der organisierende Verein über 250 Jungsportler auf dem Festplatz begrüssen. Dank Wetterglück verfolgte auch eine ansehnliche Besucherzahl das Geschehen auf den 5 Sägemehlringen.

 

Total 20 Rothenburger trafen frühmorgens bei der Chärnshalle ein und machten sich auf die Reise ins Urnerland. Die Wettervorhersagen waren durchzogen, wir mussten uns auch auf Regen einstellen, der dann aber doch nicht kam, ja der Föhn bescherte uns sogar zeitweisen Sonnenschein.

Die älteste Kategorie wurde einzig durch Timo Burri vertreten. Timo war heiss darauf, seine Selektion zum „kleinen“ Eidgenössischen von Ende August zu bestätigen. Das Ziel gelang, konnte er doch im 5. Gang um die Schlussgangqualifikation mitkämpfen. Leider gelang es Timo aber nicht, den Altdorfer Gisler Silvan zum gültigen Resultat auf den Rücken zu drehen. Er musste die Punkte mit Silvan teilen und ihm den Einzug in den Schlussgang überlassen. Auch der letzte engagiert geführte Kampf endete für Timo unentschieden. Trotzdem konnte er sich mit drei Siegen und zwei gestellten Gängen im 4. Rang klassieren.

In der Kategorie 03/04 waren mit Koch Florian, Suter Nicolas, Bucher Adrian, Rölli Florian, Suter Dario, Theiler Nils und Wermelinger Arnold ein grosses Kontingent aus Rothenburg am Start. Leider konnte sich einzig Dario in die Reihe der Auszeichnungsgewinner einreihen, mit drei Siegen durfte er im 10. Schlussrang den Eichenzweig entgegen nehmen. Ein viertel Punkt weniger, mit ebenfalls drei Siegen auf dem Konto folgten Nicolas und Nils, leider fehlte den beiden der Viertel zur Auszeichnung. Arnold konnte zwei seiner Gegner bezwingen und mit zweien die Punkte teilen, ebenfalls konnte Adi zweimal das Sägemehl von den gegnerischen Schultern klopfen. Die beiden Florians durften sich ebenfalls einen Sieg vom Kampfgericht notieren lassen, was für die Moral der beiden sehr wertvoll war.

Bucher Manuel, Rölli Ueli und Suter Jannik traten für unseren Verein in der Kategorie 05/06 zum Wettkampf an. Manuel löste die gestellten Aufgaben mit vier Siegen am besten, er durfte mit 56.50 Punkten die Auszeichnung im 7. Rang entgegen nehmen. Auch Jannik blieb dreimal Siegreich und er konnte einem Gegner ohne Resultat die Hand reichen. Damit klassierte sich Jannik mit 55.75 Punkten im 9. Auszeichnungsberechtigten Schlussrang. Schliesslich gelangen auch Ueli drei Siege und zwei Unentschieden. Die erkämpfte Punktzahl, 55.25, berechtigte auch ihn, im 11. Rang die Auszeichnung entgegen zu nehmen.

In der Kategorie D, Jahrgang 07/08 , wurden Bachmann Dario, Burtolf Ben, Emmenegger Stefan, Schleiss Leandro, Vogel Julian, Müller Noe und Rölli Toni vom Platz Speaker zum Wettkampf aufgerufen. Dario ging mit vier Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen vom Platz. Im 6. Rang, mit einem Punktetotal von 56.75 durfte er gar den begehrten Doppelzweig in Empfang nehmen. Im 7. Schlussrang klassierte sich Noe, auch er erkämpfte sich vier Siege und wurde als bester 08er mit 56.50 Punkten klassiert. Die Enttäuschung war gross, verfehlte er den Doppelzweig doch nur sehr knapp. Zwei Siege und zwei Unentschieden waren bei der Endabrechnung auf dem Notenblatt von Stefan notiert, ebenfalls zwei Siege und ein gestellter Gang bei Ben. Sie verpassten im 14. Schlussrang die Auszeichnung nur knapp. Im 15. Rang folgte Julian mit zwei Vollerfolgen und einem Unentschieden. Auch Leandro konnte den Platz zwei Mal als Sieger verlassen, Toni gelang ein Sieg und drei Unentschieden. Leandro klassierte sich im 17., Toni im 19. Schlussrang

Bei den jüngsten im Teilnehmerfeld, Jahrgang 09/10, vertraten Loia Cosimo und Vogel Florian die Rothenburger Farben. Wir waren alle auf das Abschneiden der beiden gespannt, sind doch beide wahre Kämpfernaturen und immer für einen Spitzenplatz gut. Cosimo gelang das auch in eindrücklicher Art. Einzig im 4. Gang wurde er vom nachmaligen Kategoriensieger, dem Wilerzeller Steinauer Silvan, gestoppt, und das nur durch ein Missgeschick mit der Zahnspange von Cosimo, die sich sehr schmerzhaft in sein Zahnfleisch hakte, wodurch Cosimo zur Aufgabe gezwungen wurde. Bei allen anderen fünf Kämpfen wurde ihm aber ein Siegkreuzlein notiert und er durfte im 2. Schlussrang mit 57.75 Punkten ebenfalls den Doppelzweit in Empfang nehmen. Florian konnte seine Trümpfe nicht richtig ausspielen, er belegte mit einem Sieg und drei Unentschieden den 13. Schlussrang.

Wie schon die ganze Saison ist auch in Schattdorf klar geworden, dass die jüngsten Rothenburger ernst zu nehmende Gegner sind. Unsere Mannschaft wurde speziell in der Kategorie der 03/04 er böse geschlagen. Einige unserer Schützlinge standen nahe am Erfolg, es fehlte nur wenig zum Eichenzweig, das soll aber Ansporn sein, am letzten Wettkampf in Marbach noch etwas mehr zu geben und die Saison Auszeichnungsgeschmückt abzuschliessen. Das letzte Fest in unserer Wettkampfagenda wird am Sonntag den 9. September in Marbach durchgeführt.

Bericht: Markus Benz
Foto: Roland Müller