Einem grossen Publikum den Schwingsport nähergebracht

Andiamo 1Schon zum zweiten Mal in Folge durfte der Schwingklub Rothenburg im Rahmen des Coop Andiamo Schweiz bewegt Events in Emmen den Schwingsport präsentieren. Verschiedene Sportvereine aus der Region präsentierten sich und die entsprechende Sportart. Zudem waren auch Interessengruppen wie die SUVA, Group Mutuel, Coop präsent.

 

 

Durch eine Top Organisation, nichts wurde dem Zufall überlassen, zeichnete die Veranstalter aus. Schon am Samstag wurden eifrig Zelte aufgebaut und die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen, um die jeweiligen Sportarten den Besuchern zu präsentieren. Wir Schwinger hatten Glück, Zelt aufstellen und Matten verlegen war schnell erledigt. Andere hatten einiges mehr zu Tun. Wurden doch auch Pumptrack oder Unihockey vorgestellt, beide Sportarten werden auf entsprechenden Bahnen oder Feldern gespielt, was natürlich einiges an Aufbauarbeit bedurfte.

Pünktlich am Sonntagmorgen um halb elf wurde der Event durch den «Platz Speaker» eröffnet. Wir waren bereit und warteten gespannt auf die ersten Interessenten. Unsere Jungschwinger, Valentin Jung, Dylan Windler, Nils Theiler, Florian Bissig, Leandro Schleiss und Cosimo Loia waren voller Tatendrang. Während den ersten Minuten des Anlasses war der Andrang bei uns Schwingern noch nicht so gross, das nutzten die Jungs, um selber bei anderen Vereinen verschiedene Sportarten auszuprobieren.

Gegen Mittag ging es dann aber richtig zur Sache. Das Areal und auch wir vom Schwingklub wurden regelrecht von interessierten Besuchern überrannt. Wir teilten uns in Gruppen auf, so dass alle die Chance erhielten, sich an den Essenständen zu verpflegen, das gelang, mit mehr oder weniger langer Wartezeit, schliesslich allen.

Auch Petrus muss Emmer Wurzeln haben, verschonte er doch entgegen den Wettervorhersagen das Sportfest mit Regen und Sturm. Das ideale Wetter wird wohl auch einiges dazu beigetragen haben, um eine so grosse Besucherzahl auf die Sportanlage neben dem Mooshüüslibad zu locken.

Um halb fünf wurde dann der Event als beendet erklärt, wiederum waren wir einer der Vereine, die am schnellsten ihr Handwerkzeug zusammengeräumt hatten.

Coop Andiamo von Schweiz bewegt ist ein sehr spannender, unterhaltsamer und interessanter Anlass. Kinder und Jugendliche erhalten Einblick in verschiedene Sportarten, die von Vereinen und Organisationen präsentiert werden. Der Erfolg des Anlasses gibt den Organisatoren recht, es war überwältigend zu sehen, wie viele Leute sich auf dem Gelände bewegt haben. Auch bei uns ging die Post ab, Gross und Klein zogen die Zwilchhosen an und wollten die ersten «Gehversuche» darin machen.

An dieser Stelle vielen Dank meinen Helfern, den erwähnten Jungschwingern und Alois Bissig, sowie Bruno Schleiss für den Einsatz in Emmen.

Bericht: Markus Benz