99. Generalversammlung 2018

GV 12Mit der diesjährigen Generalversammlung startete der Schwingklub Rothenburg und Umgebung in das 100. Vereinsjahr. Neben dem Rückblick auf ein erfolgreiches Vereinsjahr durfte auf bereits auf viele spannende Anlässe in den nächsten beiden Jahren vorausgeschaut werden.

 

 

 

Der Apéro zur Generalversammlung des Schwingklub Rothenburg und Umgebung ging heuer in der Schwinghalle über die Bühne. Der Grund dazu ist einfach gefunden: Mit der 99. Generalversammlung darf der Schwingklub Rothenburg in ein feierliches Jubiläumsjahr starten. Dazu wurde an der Fassade der Schwinghalle das Jubiläumsloge enthüllt, welches dort nun das ganze Jahr zu sehen sein wird. Das Jubiläum wird im kommenden Jahr denn auch mit diversen Anlässen gebührend gefeiert. Anschliessend begaben sich die fast 100 anwesenden Mitglieder ins Restaurant Kreuz in Bertiswil, wo Präsident Bruno Odermatt wenig später die Generalversammlung eröffnete. Bruno durfte in seinem Jahresbericht auf diverse gelungene Anlässe zurückblicken. So war erfreulich anzumerken, dass der Roteborger Schwinget dank der tatkräftigen Arbeit der Mitglieder speditiv wie selten zuvor auf- und wieder abgeräumt werden konnte. Auch sonst war unser Heimschwinget heuer ein gelungener Anlass. Ein Highlight im Vereinsjahr war auch das Herbstweekend, wo wir Ende September in der Region der Marbachegg unterwegs waren. Erfreulich ist ebenso, dass fünf neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden durften.

 

Auf sportlicher Ebene erfolgreich
Der Technische Leiter Adrian Dober durfte auf die Erfolge unserer Schwinger in den vergangenen Monaten aufmerksam machen. Der Start in die Freiluftsaison gelang den Rothenburger Schwinger gut und so war es auch erfreulich, dass bereits beim Heimschwinget in Rothenburg mit Stefan Binggeli ein eigener Sägemehlathlet im Schlussgang stand. Nach dem gestellten Gang mit Joel Ambühl durfte dort aber Marco Heiniger den Tagessieg erben. Die Saison ging am Luzerner Kantonalschwingfest mit den Kranzgewinnen von André Muff und Sven Lang erfolgreich weiter. Nur eine Woche später brillierte Lukas Ottiger am Unter Kantonalen und konnte in Attinghausen sein erstes Eichenlaub in Empfang nehmen. Beim Innerschweizerischen Jubiläumsfest in Ruswil war dann Stefan Binggeli die grosse Figur. Stefan konnte mit dem Sieg über Stefan Ettlin seinen ersten Teilverbandskranz gewinnen und die Serie von Rothenburger Erfolgen am ISV auf vier Jahre ausweiten. Daneben konnten an den Rangschwingfesten diverse gute Resultate erzielt werden. Leider blieb der seit einigen Jahren angepeilte Schwingfestsieg noch aus. Am kleineren Klubrangschwinget mit dem Schwingklub Oberseetal konnte aber Sven Lang brillieren. Nach der Saison unternahmen die Aktiven gemeinsam auf einen Ausflug mit GoKart-Fahren und feinem Nachtessen, um mit neuem Schwung in die neue Saison starten zu können.

Auch Markus Benz durfte als Technischer Leiter der Jungschwinger auf viele Aktivitäten hinweisen. So war etwa der Sieg von Cosimo Loia am Heimschwinget in Rothenburg ein Highlight. Weiter konnte sich Timo Burri für den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Landquart qualifizieren, was ihm nicht zuletzt dank dem Gewinn der Auszeichnung am Innerschweizer Nachwuchsschwingertag gelang. Daneben konnten heuer auch wieder diverse Auszeichnungen gewonnen werden. Die Quote ist dabei mit fast 40% sogar noch etwas höher als im letzten Jahr. Ein weiteres Indiz für die erfolgreiche Nachwuchsarbeit ist auch, dass nicht weniger als sieben junge Talente den Übertritt zu den Aktiven machen können.

 

Ehrungen
Im gemütlichen Teil nach dem Essen konnten diverse Mitglieder für ihre Verdienste im Vereinsjahr geehrt werden. So wurde allen Kranzgewinnern nochmal gratuliert und auch die Trainingsfleissigsten durften vor die Versammlung treten. Weiter wurden auch die zurückgetretenen Schwinger Livio Ulrich, Fabian Krummenacher und Lukas Rupp nochmal geehrt. Den Wanderpreis zum „Chrampfer vom Johr“ durfte das Redaktionsteam der Jubiläumschronik, welche seit mehreren Jahren akribischen an der Arbeit ist, in Empfang nehmen. Zum Höhepunkt durfte die Generalversammlung den Kranzschwinger und langjährigen Kampfrichter Beat Renggli zum Ehrenmitglied ernennen.

 

Zwei intensive Jahre stehen an
Im anstehenden Vereinsjahr steht für den Schwingklub Rothenburg und Umgebung ganz im Zeichen des Jubiläums. In dessen Rahmen wird auch die ganze Öffentlichkeit am Roteborger Schwinget vom 4. und 5. Mai 2019 teilhaben können. Der Anlass wird zum ersten Mal bei der fertiggestellten Anlage beim Schulhaus Lindau stattfinden. Neben den diversen Jubiläumsanlässen werden 2019 bereits verschiedene Voranlässe, wie zum Beispiel die Munitaufe, zum Luzerner Kantonalen in Rothenburg von 2020 anstehen.

 

Ein grosser Dank gehört zum Schluss dem Team des Restaurant Kreuz in Bertiswil für die Gastwirtschaft und die grosszügige Bewirtung.

 

Bericht: Dominik Widmer
Fotos: Stefan Bissig