3. Vorbericht Jubiläums-Chronik – 100 Jahre Schwingklub

[Not a valid template]Im dritten Bericht aus unserer Jubiläums-Chronik, welche wir in losen Abständen auf unserer Homepage publizieren, veröffentlichen wir den Bericht vom Luzerner Kantonalen Festsieger von 1959 in Root.

  

 

 

Eine erfolgreiche Schwinger-Karriere – Otto Röthlin
Von 1934 bis 1961 hat Otto Röthlin mit seinen herausragenden Erfolgen die sportlichen Aktivitäten des Schwingklub Rothenburg und Umgebung massgeblich mitgeprägt. Seine Laufbahn lässt sich wie folgt skizzieren:

Otto Röthlin ist mit sieben Geschwistern in Rothenburg aufgewachsen. Sein Vater, der gebürtige Obwaldner und gelernte Käser Otto Röthlin senior, war bereits ein erfolgreicher Sennenschwinger mit insgesamt acht Kränzen. So klassierte er sich 1926 am Brünigschwinget im 3. Rang, holte den Festsieg 1927 am Ob- und Nidwaldner Kantonalfest in Kerns, erreichte gute Rangierungen an den Luzerner Verbandsfesten 1930 in Triengen (5. Rang) und 1932 in Rothenburg (4. Rang). Dazu sicherte er sich je einen Kranz am ISV-Fest 1928 in Stans (2. Rang), 1930 in Küssnacht (5. Rang), 1933 in Luzern (4. Rang) und 1934 in Alpnach (6. Rang). Otto Röthlin senior war Mitglied des Schwingklub Rothenburg und Umgebung.

Sein Vater mit dem grossen Leistungsausweis war für den grossgewachsenen und sehnigen Otto Röthlin junior ein grosses Vorbild. Der gelernte Bauschlosser zeigte sich schon früh zum Schwingsport hingezogen. Er trainierte fleissig und konsequent, vorerst auf Sägemehl im Kirchensaal und später im Schwingkeller der Turnhalle Konstanz in Rothenburg.

In den Presse-Kommentaren zu seinen ersten Kranzfesten wird Otto Röthlin als junger, sehr talentierter Schwinger beschrieben, der sich allen Situationen gewachsen zeigt. Bei all den Wettkämpfen auf dem Schwingplatz trat Otto kämpferisch in Erscheinung und überzeugte mit blitzschnellen Reaktionen. Seine Stärken waren vor allem das Kurzen, der Lätz übers Knie, der Übersprung, der Gammen, wie auch Fussstich, Haken und Kniestich. Am Luzerner Kantonalen 1959 in Root, welches er gewann, wurde ihm sogar der ehrenvolle Schönschwingerpreis zuerkannt.

Seine stolze Bilanz umfasst insgesamt 35 Kränze, davon 7 an ISV-Teilverbandsfesten. Daneben erzielte Otto Bestresultate und Festsiege an unzähligen Rangschwinget.

Dem Schwingklub Rothenburg und Umgebung stellte sich Otto Röthlin von 1960 bis 1961 als Aktuar zur Verfügung.

Infolge Wohnsitzwechsel im Jahre 1961 von Rothenburg in die Gemeinde Emmen vollzog Otto Röthlin auch seinen Klubwechsel zum Schwingklub Luzern und Umgebung. Nach seiner Teilnahme am Luzerner Kantonalfest in Ruswil, bei dem er den vierten Rang erzielt, unterbricht er seine Schwingerarbeit und absolviert eine Weiterbildung in Betriebstechnik.

Höhepunkte von Röthlins weiterer glanzvollen Schwingerarbeit – nun als Mitglied des Schwingklubs Luzern und Umgebung – waren der 3. Rang am Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest 1964 Aarau, der 6. Rang am Kilchbergschwinget 1967 und der 9. Rang am Unspunnen-Schwinget 1968. An den Teilverbandsfesten des ISV 1963, 1964, 1965, 1967 und 1968 sowie am NOS-Fest 1963 erzielte er ebenfalls hervorragende Resultate. Auch am Berner Kantonalfest 1968 glänzte Otto Röthlin stets mit guten Platzierungen. Am Expo-Schwinget 1964 in Lausanne erzielte er den 9. Rang.

Festsiege holte sich Otto Röthlin 1965 am Morgarten- und Menzbergschwinget, 1966 am Frühjahresschwinget in Horw, 1968 am Bergschwinget in Sörenberg, am Rottalschwinget in Ruswil und am Seebodenalp-Schwinget.

Mit Abschluss der Schwingsaison 1968 beendete Otto Röthlin seine höchst erfolgreiche Schwingerlaufbahn. Der imposante Leistungsausweis zeigt, welches unverkennbares Schwingertalent er war.

1967 nahm Otto Röthlin Einsitz im Vorstand des Schwingklub Luzern und Umgebung. In den Jahren 1969 bis 1974 stand er an diversen Rang-, Kantonalen-, Innerschweizerischen- und an zwei Eidgenössischen Schwingfesten als Kampfrichter im Einsatz.

Von 1983 bis 1996 amtete Otto Röthlin als umsichtiger Obmann der Luzerner Kantonalen Schwingerveteranen-Vereinigung.

 

Jubiläums-Chronik
Die Auflistung aller Kranzerfolge von Röthlin Otto kann man in der Jubiläums-Chronik, 100 Jahre Schwingklub Rothenburg und Umgebung nachlesen.

Die Chronik wird an der Jubiläums-Feier vom 21. September 2019 präsentiert und anschliessend an interessierte Schwingerfans verkauft. Details über den Verkauf der Jubiläums-Chronik werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage publiziert.