Freiluftsaison in Wolhusen gestartet

Startaufstellung-Die Freiluftwettkämpfe wurden am vergangenen Samstag den 06. April in Wolhusen für die Luzerner Jungschwinger eröffnet. Nach dem Kälteeinbruch in den Tagen vorher, machten wir uns auf unangenehme Wetterbedingungen gefasst. Das Wetter präsentierte sich im Tor zum Entlebuch kalt, glücklicherweise aber trocken und am Nachmittag durften wir sogar die wärmende Sonne geniessen. Ein grosses Teilnehmerfeld, gegen 280 Jungschwinger aus dem Kanton Luzern, den Schwingklubs Ägerital, Kerns, Lungern, Niedersimmental und Trueb waren gemeldet und wollten den besten untereinander ausmachen. Den 700 Zuschauern wurde ansprechende Schwinger Arbeit geboten, schön auch, dass die Rothenburger Fangemeinde stark vertreten und das Jungschwingerzelt unseres Vereins immer gut gefüllt war.

 

Die Kategorie 04/05 wurden von Bucher Adrian, Rölli Florian, Suter Dario, Theiler Nils und Krauer Andri verstärkt. Alle schafften den Sprung in den Ausstich mit Punktzahlen, die auf Glanz Resultate hoffen liessen. Leider brachen dann aber die Leistungen der fünf ein und es konnte keiner die Auszeichnung erkämpfen. Die drei Siege von Adi und Dario ergaben leider nicht das geforderte Punktetotal. Florian, Nils und Andri konnten je zwei Siege einfahren, gut für das Selbstvertrauen, aber nicht genug für den Eichenzweig.

Besser lief es den Jungs der Kategorie 06/07. Mit Bucher Manuel, Renggli Silvan, Rölli Ueli, Wermelinger Frederik, Bachmann Dario, Bissig Luc, Burtolf Ben, Emmenegger Stefan, Schleiss Leandro und Vogel Julian waren ein grosses Kontingent an Jungs aus unseren Reihen am Start, die immer für Glanzresultate gut sind.  Mäni ging Ungeschlagen vom Platz, er durfte sich vier Siege und zwei Unentschieden verbuchen, alle mit den Maximalnoten. Seine 58 Punkte katapultierten ihn auf den 2. Schlussrang. Dieselben Resultate konnte der frischgebackene Junioren-Schweizermeister im Ringen, Ueli verbuchen. Mit Total 57.5 Punkten wurde er im 3. Schlussrang geführt. Auch Ben konnte vier Siege auf sein Konto buchen, was zum 8. Schlussrang führte. Mit drei Siegen und zwei Unentschieden gelang es auch Luc, Punktetotal 56.00, auf den 9. Schlussrang mit Auszeichnung vorzustossen. Drei Siege und ein Unentschieden wurden von den Kampfrichtern für Silvan auf dessen Notenblatt notiert, das ergab mit 55.50 Punkten den 11. Schlussrang mit Auszeichnung. Frederik und Julian konnten die gute Ausgangslage vor dem Ausstich leider nicht nutzen, die nötigen Siege zur Auszeichnung blieben aus und die beiden mussten die Heimreise ohne Eichenlaub antreten. Leider gelang der Sprung über die Ausstichhürde Stefan und Leandro nicht, sie mussten den Kampf nach vier Gängen beenden. Dario musste den Wettkampf verletzungsbedingt nach zwei Gängen aufgeben, er hat sich eine leichte Muskelzerrung am Oberschenkel zugezogen. Am Abend war er aber schon wieder um einiges besser auf den Beinen, mit etwas Salbe und guter Betreuung zu Hause geht das sicher schnell vorbei.

Im Jahrgang 08/09 waren die Rothenburger Farben durch Faiz Hameez, Müller Noe, Rölli Toni, Loia Cosimo, Schmutz Jamiro und Zurfluh Livio vertreten. Wir waren gespannt, ob Noe an seinen Kategoriensieg der vorigen Woche in Engelberg anknüpfen kann. Mit vier Siegen und einem Gestellten Gang gelang ihm das ganz passabel. 57.25 Punkte standen in der Endabrechnung auf seinem Notenblatt, die Auszeichnung im 5. Rang wurde für Noe bereitgehalten. Drei Siege und drei Unentschieden konnte Toni einfahren, mit 56.75 Punkten klassierte er sich im 7. Rang. Gar viermal konnte der quirlige Cosimo den Platz als Sieger verlassen. Mit 56.50 Punkten durfte er im 8. Rang die Auszeichnung entgegen nehmen. Zwei Siege und zwei, beziehungsweise ein, Unentschieden waren der Leistungsausweis von Livio und Hameez, Das Punktetotal reichte bei beiden knapp nicht für Eichenlaub. Jamiro konnte leider nicht in den Ausstich einziehen, er musste sich viermal das Sägemehl von den Schultern klopfen lassen.

Auch bei den jüngsten mit Jahrgang 10 und 11 waren einige Rothenburger Sägemehlatlethen am Start. Enz Nicola, Rölli Christian, Schleiss Fabio, Wiederkehr Nik, Bütler Jan, Weber Nevin und Wermelinger Leonz hielten für Rothenburg die Fahne hoch. Je vier Siege verbuchten Christian und Nik für sich, mit einem Punktestand von 56.75 wurde Nik im 6. Rang, Christian mit 56.50 Punkten im 7. Schlussrang in der Rangliste geführt. Auch Jan durfte bei seinem ersten Ernstkampf von den Kampfrichtern drei Siegkreuzlein auf sein Notenblatt notieren lassen. Leider musste er mit 55.00 Punkten ohne Eichenzweig auf den Heimweg. Nevin und Leonz zogen ebenfalls in den Ausstich ein, für die nötigen Siege in den letzten Gängen fehlte den beiden aber das nötige Glück oder auch die nötige Wettkampferfahrung. Nicola und Fabio blieben nach vier Gängen auf der Strecke und mussten frühzeitig unter die Dusche.

Ein gelungenes Fest, welches der Schwingklub Wolhusen jeweils im Frühjahr organisiert, konnte glücklicherweise ohne ernste Unfälle in unseren Reihen beendet werden. Die Ausgangslage nach vier Gängen war durchwegs toll, leider konnten unsere Schützlinge diese nicht im erwarteten Mass nutzen. Vor allem die ältesten brachen regelrecht ein, konnten die fünf doch zusammen nur noch ein Sieg einfahren im Ausstich. Das Top Resultat von Manuel und Ueli, sowie die gute Konstanz von den anderen Auszeichnungsgewinnern lassen uns aber optimistisch auf die nächsten Wettkämpfe schauen. Der nächste Einsatz wird am 27. April in Hitzkirch organisiert, danach folgen Wettkämpfe Schlag auf Schlag im Wochenrhytmus. Es gibt noch genügend Möglichkeiten für unsere Jungschwinger, Ruhm und Ehre nach Hause zu bringen, falls es in Wolhusen nicht ganz geklappt hat.

Bericht: Markus Benz