6. Vorbericht Jubiläums-Chronik – 100 Jahre Schwingklub

Der sechste Bericht aus unserer Jubiläums-Chronik, welche wir in losen Abständen auf unserer Homepage publizieren werden, ist ein Bericht über einen Anlass mit eidgenössischem Charakter, welcher der Schwingklub Rothenburg und Umgebung im Jahr 1986 erfolgreich durchführte.

Der Gedenk-Schwinget, der an die Schlacht bei Sempach erinnert
Nur zwei Wochen nach dem Eidgenössischen Schwingfest in Sitten wurde am Sonntag, 7. September, der Gedenk-Schwinget „600 Jahre Schlacht bei Sempach“ bei der Festhalle in Sempach zu einem abschliessenden Höhepunkt der bewegten Schwingsaison 1986. Dazu trugen nicht nur das herrliche Festwetter, sondern auch die perfekte Arbeit des Organisationskomitees bei. Die Trägerschaft des Gedenkschwingets oblag dem Schwingklub Rothenburg und Umgebung (Präsident Hans Dissler), dem Turnverein Sempach (Präsident Hans Vogel) unter dem Patronat des Luzerner Kantonalen und des Innerschweizerischen Schwingerverbandes. Das Organisationskomitee wurde präsidiert von Hans Buck, Oberkirch. Die spannenden Wettkämpfe konnten rund 5‘500 Zuschauer begeistern.

23 Kranzgewinner von Sitten waren mit von der Partie
23 der 46 Kranzgewinner von Sitten – bei 90 Teilnehmern – gaben dem Wettkampf eine besondere Note. Im Mittelpunkt stand natürlich Schwingerkönig Heinrich Knüsel, Abtwil, der wie schon viele seiner Vorgänger die Bürde eines „Königs“ zu spüren bekam. Nach zwei Siegen im 1.und 2. Gang musste er sich im 3.und 4. Gang mit einem Gestellten zufrieden geben. Nach vier Durchgängen lagen nicht weniger als 15 Schwinger innerhalb eines Punktes und konnten sich somit noch Siegeschancen ausrechnen. Die beiden Siege im 5.und 6. Gang reichten jedoch für Knüsel nicht zur Schlussgangqualifikation. Diese Hürde schafften der Solothurner Ueli Emch und der Zuger Walter Lötscher.

Der Schlussgang verlief während der ersten 11 Minuten recht ausgeglichen. Dann packte Ueli Emch die Chance und bezwang den Innerschweizer mit Kurz und anschliessender Bodenarbeit. Als Lokalmatador konnte sich Urs Grüter, Sempach, in Szene setzen. Seine Gänge wurden vom fachkundigen Publikum mit besonderer Aufmerksamkeit verfolgt. Am Schluss klassierte er sich im hervorragenden 3. Rang.

Politprominenz besuchten den Anlass
Mit der Teilnahme der Nationalräte Theodor Schnyder und Theo Fischer, des Schultheissen Erwin Muff sowie des Regierungsrates Karl Kennel und der Grossratspräsidentin Brigitte Mürner gab diesem Anlass mit eidgenössischer Bedeutung doch viel Politprominenz die Ehre.

Der Gabentempel präsentierte sich für einmal anders als üblich. Jeder Schwinger erhielt als Einheitspreis eine Hellebarde. Der Gedenkstein 1386 – 1986 befindet sich im Besitz des Schwingklubs Rothenburg und Umgebung.

Auszug aus der Rangliste:

1   Emch Ueli, Kammersrohr                                     58.25
2a Odermatt Franz, Ennetmoos                                57.50
2b Knüsel Heinrich, Abtwil                                         57.50
3a Lötscher Walter, Baar                                          57.25
3b Grüter Urs, Sempach (Schwingklub Oberseetal)   57.25
3c Schöni Urs, Koppigen                                          57.25
5b Winiger Werner, Sulz                                           56.75

Jubiläums-Chronik
Weitere Fotos vom Kranzfest in Rain sowie Berichte über die weiteren Kranzfeste vom Schwingklub gibt es in der Jubiläums-Chronik, 100 Jahre Schwingklub Rothenburg und Umgebung.

Die Chronik wird an der Jubiläums-Feier vom 21. September 2019 präsentiert und anschliessend an interessierte Schwingerfans verkauft. Details über den Verkauf der Jubiläums-Chronik werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage publiziert.