Sommerferienzeit – Ferienpasszeit

Schon einige Jahre ist der Schwingklub Rothenburg ein fester Programmpunkt im Aktivitäten Angebot des Ferienpass Luzern. Nach einigen Trainings mit eher wenig Teilnehmern, konnten die Ferienpass Verantwortlichen immer mehr interessierte Jungs und Girls für ein Schnuppertraining im Kurzholz begeistern. Um den tiefen Teilnehmern entgegen zu wirken und eine noch grössere Anzahl Kids in der Halle zu haben, wurden wir auch gegenüber dem Ferienspass Neuenkirch aktiv und dürfen nun beide Sommerferien Freizeit Organisationen zusammen in der Schwinghalle begrüssen.

18 Buben und Mädchen wollten das Training zusammen mit mir «geniessen». Die Softbälle wurden hervorgeholt und die ersten Teilnehmer, die einige Minuten vor der abgemachten Zeit eintrafen, konnten sich mit Schwinger-Brennball die Wartezeit vertreiben. Pünktlich um 14:00 Uhr waren wir vollzählig, eine schöne Gruppe, die da erwartungsvoll vor mir stand. Nach einigen Worten zu unserem Schweizer Nationalsport, beschäftigten wir uns zusammen mit Warmlaufen. Alle haben super mitgemacht, so konnten wir schnell unsere Körper auf Betriebstemperatur bringen und durften in die Zwilchhosen steigen.

Nachdem jeder, und vor allem jede, mit den richtigen Zwilchhosen ausgerüstet war, die auch passten wurde der Gurt eingeschlauft, und die «Gschtöss» hochgekrempelt, nun konnte es ans eingemachte gehen. Bei einigen haben meine Fragen nach Wettkampf Besuch oder Schwingfest verfolgen am Fernsehen ein Kopfnicken ausgelöst, ich hatte also «Spezialisten» vor mir, die schon einiges an Wissen mitgebracht haben. Handschlag vor und nach dem Kampf, sowie das Rücken abwischen wurde gern und oft zelebriert. Doch dann, Grifffassen konnte ich zu Glück an einem grösseren Teilnehmer demonstrieren, wurden die ersten Kämpfe lanciert. Eine wahre Freude, den Kindern zuzusehen, wie sie mit grossem Elan und Einsatz die ersten Züge versuchen. Haken sind Trumpf, Ansätze von Gammen, Innerem Haken, ja gar Wyberhaken und Übersprung habe ich bemerkt.

Nach den ersten Erfahrungen im Kurzholz demonstrierte ich den Kurz, zeigte den Gammen links und rechts vor und schloss meine Demonstration mit dem Übersprung ab. Während diesem Technikteil wurde von Olivia, sie fungiert als Betreuungsperson des Ferienpass Luzern, für alle eine Glace organisiert. Ratz Fatz waren diese verputzt und wir konnten uns wieder dem Ernst der Sache widmen. Noch ein weiteres Mal wurde zusammen Gegriffen, doch die Uhr zeigte schon bald halb fünf und das Schnuppertraining war vorbei.

Es ist immer wieder schön, wenn Kinder Lachen, die Augen strahlen und alle zusammen Spass haben. Natürlich wird und soll auch gekämpft werden, aber immer fair und auf Kollegialer Basis. So durfte ich diesen Nachmittag erleben, für mich ein toller Erfolg, trotzdem dass ich mit Abstand am meisten Zweikämpfe verloren habe. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und durfte gar schon Anmeldungen entgegen nehmen, was will man mehr!

Bericht und Foto: Markus Benz