Saison Abschluss Höck der Jungschwinger in der Schwinghalle

Saison Abschluss Höck der Jungschwinger in der Schwinghalle

Am Freitagabend, 25. Oktober traf sich die Jungschwinger Mannschaft mit Betreuern in der Schwinghalle in Rothenburg zum Jahresabschlusshöck. Der Anlass wurde nun schon zum dritten Mal in unserem Vereinslokal durchgeführt, die Schwinghalle eignet sich nicht nur für sportliche Aktivitäten sondern auch für gesellige Anlässe tut sie einen guten Dienst. Die Jungs konnten gespannt sein auf Ausführungen zum Saisonverlauf. Sind die gesteckten Saisonziele erreicht, wer darf auf einen Batzen für Startgeld Rückzahlung hoffen, wer hat die meisten Trainings besucht und natürlich auch, wer darf die Ehre des Jungschwingers vom Jahr entgegen nehmen?
Neben all den spannenden Informationen darf aber auch das leibliche Wohl nicht fehlen, die traditionellen Hot Dog kommen immer sehr gut an und werden mit grossem Appetit „verschlungen“, in diesem Jahr durfte zudem jeder eine Cremschnitte zum Dessert aus der Backstube von Benno Stutz geniessen.

Einige Fakten aus dem Vergangenen Vereinsjahr:

  • Ziele Saison 2019, Sämtliche gesteckten Ziele wurden erreicht.
    Ziel: 75% der Wettkampfteilnehmer erkämpfen eine Auszeichnung!
    2 Ziel: 80% der Jungschwinger machen bei min. 5 Wettkämpfen mit!
    3. Ziel: Aus 8 Standschwüngen zwei im Wettkampf anwenden können
    4. Ziel: Aus 4 Bodenschwüngen einer im Wettkampf anwenden können.
  • Trainingsbesuch: Total 1041 Trainingseinheiten wurden besucht.
  • Wettkampfbesuch: Insgesamt traten Rothenburger Jungs 352-mal zum Wettkampf an.
  • Auszeichnungen: Aus 19 Wettkämpfen resultierten 149 Auszeichnungen und 8 Schlussgangteilnahmen, woraus 6 Kategoriensiege erkämpft wurden.

Als Jungschwinger vom Jahr 2019 durften wir Wermelinger Fredi gratulieren. Fredi hat in der vergangenen Saison grosse Vorschritte gemacht, musste aber trotz allem oft seinen Namen knapp hinter den Auszeichnungsberechtigten Schlussrängen lesen. Umso schöner, dass die ersehnte Auszeichnung am Kantonalen Nachwuchsschwingertag, dem letzten Wettkampf der Saison, endlich erkämpft werden konnte. Auch im 2019 haben wir uns die Wahl nicht einfach gemacht, wären doch einige andere Jungs auch für diese Ehre in Frage gekommen. Fredi wurde niemals durch sportliche Erfolge verwöhnt, hat aber nie Aufgegeben und seine Freude am Sport immer wieder gefunden. Seine kollegiale Art, seine soziale Ader und sein aufgestelltes Wesen sind für uns alle eine echte Bereicherung. Fredi, wir gratulieren dir alle von Herzen zu deiner Ernennung.

Mit Freude durften wir Betreuer aus den Händen der ältesten Jungs ein schönes Präsent entgegen nehmen. Das Fondue, die feine Flasche Wein und das „Verrisserli“ werden uns allen sicher schmecken. Vielen Dank für die Überraschung.

Bericht: Markus Benz
Foto: Stefan Bissig