100. Jubiläums-Generalversammlung 2019

100. Jubiläums-Generalversammlung 2019

Mit der 100. Generalversammlung beendete der Schwingklub Rothenburg und Umgebung sein aufregendes Jubiläumsjahr. Dabei konnte man auf tolle Anlässe zurückschauen aber auch den Blick auf das bevorstehende Kantonale Schwingfest vom nächsten Mai richten.

Vor einem Jahr eröffneten die Mitglieder des Schwingklubs Rothenburg und Umgebung mit einem Apéro zur GV in der Schwinghalle, der «Heimstätte» des Vereins, das 100. Vereinsjahr. Zum Ende dieses Jubiläumsjahres fand man sich wieder in der Schwinghalle ein. Dort wurde nach einer kleinen Stärkung eine stimmige Andacht unter der Leitung von Pfarreileiter David Rüegsegger und mit begleitendem Jodelgesang abgehalten. Nach diesen Momenten der Stille begab man sich in die nahe gelegene Chärnshalle, um die ordentliche Generalversammlung abzuhalten.

Jubiläum stand im Fokus des Vereinsjahres
Präsident Bruno Odermatt durfte die grosse Zahl von 120 Mitgliedern zur Generalversammlung begrüssen. In seinem Rückblick auf das Vereinsjahr hob Bruno die vielen geselligen Anlässe heraus. So richtig lanciert wurde das Jubiläum Anfang Mai mit dem Roteborger Schwinget auf dem neuen Wettkampfplatz beim Schulhaus Lindau. Trotz garstigem Wetter durfte man sich über eine erfreuliche Teilnehmerzahl am Nachwuchsschwinget vom Samstag erfreuen. Am Abend wurde das Jubiläum am stimmigen Gönnerabend ein erstes Mal gebührend mit der Rothenburger Schwingerfamilie gefeiert. Trotz weisser Überraschung am Sonntagmorgen konnte ein spannender Wettkampf durchgeführt werden. Passend zum Jubiläum gab es einen Dreifachsieg der Eidgenossen Sven Schurtenberger, Simon Anderegg und dem neuen Schwingerkönig Christian Stucki.
Im Juni wurde man bei bestem Sommerwetter auf dem Festplatz Herrendingen ein Familienfest für alle Angehörigen der Schwingklubmitglieder durchgeführt. Am Nachmittag wurde dem Nachwuchs mit Hüpfburg, Bademöglichkeit und dem Bräteln von Schlangenbrot einiges geboten, während sich die Erwachsenen unterhalten und einiges über die Vereinsgeschichte erfuhren. Nach ausgiebigem Spiessliplausch konnte man das Jubiläum in geselliger Runde geniessen.
Am 21. September stieg in der Chärnshalle eine grosse Jubiläumsfeier, welche wir gemeinsam mit unseren Sponsoren und Partnervereinen geniessen durften. Nach einem Apéro in der Schwinghalle mit Enthüllung einer Kranzergalerie fand in der Chärnshalle unter der Moderation von Sedrina Schaller ein umfassendes Unterhaltungsprogramm statt. Der Höhepunkt des Abends war die Vorstellung der neu erstellten Jubiläumschronik, welche auf über 200 Seiten die facettenreiche Vereinsgeschichte aufzeigt.
Daneben fanden auch viele kleinere Anlässe wie das Trainingsweekend, Chargen-Grillen und verschiedene Voranlässe für das Kantonale Schwingfest vom nächsten Jahr statt.

Sportlich ging nicht alles auf
Unser Technische Leiter Aktive, Adrian Dober, schaute auf ein sportlich schwieriges Jahr mit vielen verletzungsbedingten Ausfällen zurück. So musste man am Kantonalen Jubiläumsschingfest in Willisau die Heimreise ohne Kranzgewinn antreten. Den einzigen Kantonalkranz konnte sich André Muff am Urner Kantonalschwingfest in Bürglen sichern. Sven Lang realisierte am Innerschweizerischen Schwingfest in Flüelen mit dem Kranzgewinn seinen bisher grössten Erfolg seiner Karriere. Dank diesen Erfolgen schafften André und Sven die Selektion für das Eidgenössische Schwingfest in Zug. Dort zeigten beide einen sehr ansprechenden Wettkampf und konnten jeweils sämtliche acht Gänge bestreiten.
Markus Benz, Technischer Leiter Nachwuchs, konnte auch heuer wieder viel Positives aus der Nachwuchsarbeit berichten. So schaffte man es auch dank verschiedenen Schnuppertagen, wieder neuen Nachwuchsschwinger zu gewinnen. Die Anzahl Schwingfestbesuche und Auszeichnungsgewinne passen etwa mit dem Vorjahr überein. Erfreulich ist, dass aus den acht Schlussgangteilnahmen sechs Kategoriensiege erkämpft wurden. Dabei sticht insbesondere der Sieg von Noé Müller am Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Schachen mit dem Punktemaximum von 60 Punkten heraus. Die Rothenburger Schwinger feiern auch im Nationalturnen Erfolge: Am Eidgenössischen Turnfest in Aarau schafften es die Gebrüder Rölli, in den Nachwuchskategorien einen Schweizermeister- sowie einen Vize-Schweizermeistertitel zu erkämpfen.

Neuer Aktuar gewählt
Bei den Wahlen konnten vier von fünf Vorstandsmitgliedern einstimmig wiedergewählt werden. Dem abtretenden Aktuar Fredi Zimmermann wurde für seine Tätigkeit im Vorstand gedankt. Mit Alain Baume konnte ein würdiger Nachfolger gefunden und mit Applaus gewählt werden.

Da auch in diesem Jahr wieder keine Anträge eingegangen sind, konnte man sich bereits früher als geplant dem Fondue Chinoise widmen. Nach dem Essen wurde im gemütlichen Teil allen Funktionäre und den Organisatoren der Jubiläumsanlässe für die aufwendige, freiwillige Tätigkeit gedankt. Zum «Chrampfer vom Johr» konnte deswegen auch keine Einzelperson erkoren werden: Den Wanderpreis erhielt heuer das OK vom Roteborger Schwinget. Zum Schluss der Generalversammlung wurden der abtretende Aktuar Fredi Zimmermann sowie der abtretende Kampfrichter Raphael Wyss für ihre Arbeit im Verein geehrt und die Freimitgliedschaft verliehen.

Bericht: Dominik Widmer
Foto: Stefan Bissig