Herbstweekend in der Schwarzseeregion

Herbstweekend in der Schwarzseeregion

Das diesjährige Herbstweekend hat uns dieses Jahr ins Fribourgische an den Schwarzsee geführt. Trotz der widrigen Umstände nahmen 25 Mitglieder am geselligen Weekend teil.

Aufgrund der regnerischen Vorhersagen wurde das Programm am Freitagabend von den Organisatoren etwas umgestellt und man traf sich am Samstag eine Stunde später als ursprünglich geplant in Rothenburg. Nach 9 Uhr machten wir uns auf die rund zweistündige Autofahrt in die Schwarzseeregion, welche uns direkt auf eine teils überdachte Feuerstelle für das Mittagessen führte. Die geplante Wanderung vom Schwarzsee auf die Alp Grosser Schwyberg wurde aufgrund der kalten und nassen Umstände abgesagt. Umso mehr genossen die 25 mitgereisten Mitglieder den ausgedehnten Brätelplausch, welcher dank mitgebrachtem Zelt auch trocken vorüber ging. Anschliessend ging es mit dem Auto weiter auf den Grossen Schwyberg, wo sich unsere Unterkunft für die Nacht befand. Da uns bis zum Abendessen noch etwas Zeit blieb, nahmen wir noch eine kurze Wanderung zum Berghaus Gurli unter die Beine. Im Gurli konnten wir uns richtig aufwärmen und die Zeit bei geselligen Jassrunden geniessen. Die Rückwanderung zur Alp Schwyberg konnte dann sogar trocken und mit etwas Aussicht geniessen!

Am Abend genossen wir ein feines Raclette mit Käse aus der Region! Bis tief in die Nacht wurde die Kameradschaft mit intensiven Diskussions- sowie Jassrunden hochgelebt. Dank dem ungeheizten Schlafraum konnten alle Mitglieder erholsamen, kurzweiligen Schlaf geniessen.

Am Morgen durften wir noch ein feines Zmorge auf der Alp Grosser Schwyberg und eine grossartige Aussicht auf die ganze Region geniessen! Dank dem nun guten, nachwievor kühlen Wetter konnten wir anschliessend wie geplant zum Schwarzsee herunter wandern. Die Wanderung über teils verschneite Wiesen machte sichtlich Spass! Am Schwarzsee angekommen, durften wir ein feines Mittagessen einnehmen und die letzten geselligen Momente geniessen. Anschliessend ging es in den Autos wieder heimwärts.

An dieser Stelle vielen Dank an Stefan Binggeli und Lukas Ottiger für die tolle Organisation und spontane Programmanpassung unseres Herbstweekends!

Text und Foto: Dominik Widmer