Erstes Piccolo – Training nach der Pandemiepause!

Erstes Piccolo – Training nach der Pandemiepause!

Im 2020 konnte leider aus den Umständen im Zusammenhang mit der Pandemie geschuldeten Gründen kein Piccolo-Training angeboten werden. Die damals herrschende Unsicherheit verunmöglichte es, einen entsprechenden Anlass zu organisieren. Umso grösser war dann die Freude, als wir von der Vereinsleitung das GO für dieses Jahr erhalten haben.

Inserate in regionalen Zeitungen und Anzeigern wurden im Vorfeld geschalten, Rundmails abgesetzt und viel Propaganda für das Training wurde ebenfalls gemacht, sah man doch den einen oder anderen WhatsApp-Status mit dem neuen Flyer. Diese Werbemassnahmen hatten Erfolg, waren doch 7 Piccolos im Training, alle wollten zum ersten Mal Sägemehlluft schnuppern, für uns waren keine bekannten Gesichter dabei.

Zum Trainingsbeginn absolvierten die Jungs eine Runde auf der Finnenbahn, damit wurde der Puls etwas angeregt, die kleinen Sportler gaben alles. Nach dem „Seckle“ wurde in die Schwinghalle ins Sägemehl gewechselt. Einlaufen ist auch bei den kleinsten ein Muss, so kann die Verletzungsgefahr minimiert werden, Kaltstarts wären auch bei den Kids nicht ideal.

Die Körper der Jungs haben die Betriebstemperatur erreicht, nun heisst es „Hosealegge“! Schnell wurden die Zwilchhosen hoch und der Gurt angezogen, die „Gschtöss“ hochgekrempelt und sich für s „Rutze“ bereit gemacht. Einige wenige Erklärungen zu unserem Sport, dem Regelwerk und Fairness, schon geht es los. Beherzt wurde zusammengegriffen und gekämpft. Schön zu sehen, mit welchen Eifer ans Werk gegangen wurde. Nun wollten wir den Jungsportlern aber noch den Übersprung und den Kurz zeigen. Konzentriert wurde beobachtet und im Anschluss selber geübt.

Natürlich durfte unser Garant zum Lachen und Schmunzeln, vor allem bei den Erwachsenen Zaungästen, nicht fehlen. Ein auflockerndes Katz und Maus Spiel gehört einfach dazu, wie auch das Hosestäle, wo Konzentration und Geschwindigkeit gefordert werden.

Schon zeigt die Uhr das Trainingsende an und die Piccolos durften sich mit einer kleinen Süssigkeit stärken. Wir wussten nicht, welche Rahmenbedingungen die Pause bei den Piccolos auslöst, kommt überhaupt jemand, kann das geforderte Konzept umgesetzt werden. Allen Befürchtungen zum Trotz war das erste Piccolo Training für uns ein Erfolg und alle Teilnehmer haben sich schon zum nächsten Training angemeldet.

Bericht und Foto: Markus Benz