Erfolgreicher Saisonabschluss der Jungschwinger in Marbach!

Erfolgreicher Saisonabschluss der Jungschwinger in Marbach!

238 Jungschwinger aus dem Kanton Luzern, den drei Gastklubs aus dem Emmental, Siehen, Trub und Zäziwil, den Schwyzern vom Rigiverband und Zug und Umgebung wollten in Marbach zum letzten Mal in dieser Saison um Eichenlaub kämpfen. Das Teilnehmerfeld wurde auch mit 20 Mannen aus Rothenburger Reihen verstärkt. Trotz den Corona Repressalien gelang es den Organisatoren am Fuss der Schrattenfluh ein Fest auf die Beine zu stellen, das keine Wünsche übrig gelassen hat. Zuschauer waren in beschränkter Anzahl, nach Anmeldung, wieder erlaubt, so konnte auch eine Atmosphäre aufkommen, wie wir sie alle schätzen und lieben, halt „Schwingfest Life“.

Krauer Andri, Bucher Manuel, Petermann Elia, Renggli Silvan, Rölli Ueli und Wermelinger Frederik wollten die Saison 2021 im Entlebuch im Ernstkampf beenden. Am besten löste die gestellten Aufgaben Andri, mit drei Siegen und drei Unentschieden konnte er sich, dank ausgezeichneten Noten, mit 56.75 Punkten im 4. Schlussrang klassieren. Mäni folgte im 6. Schlussrang mit 56.25 Punkten. Er liess sich vier Siegkreuzlein von den Kampfrichter notieren und musste sich zwei Mal das Sägemehl von den Schultern klopfen lassen. Silvan musste wieder einmal mehr mit dem ersten Rang nach den Auszeichnungen vorlieb nehmen, mit zwei Siegen und drei gestellten Gängen erarbeitete er sich ein Punktetotal von 55.00, leider ein Viertel zu wenig zur Auszeichnung. Zwei Siege und zwei Unentschieden liess sich Ueli auf sein Notenblatt notieren, Frederik und Elia gelangen ebenfalls beiden zwei Siege, die drei blieben aber deutlich hinter den Auszeichnungsrängen zurück.

Bachmann Dario, Bissig Luc, Burtolf Ben, Schleiss Lenadro, Vogel Julian und Rölli Toni vertraten die Rothenburger Vereinsfarben im Entlebuch in der Kategorie 07/08. Luc konnte sich mit 5 Siegen und einer Punktzahl von 58.25 im dritten Rang klassieren, er musste nur dem nachmaligen Kategoriensieger Steiger Elia, der mit einem Punktetotal von 60.00 den Wettkampf abschloss, den Sieg zugestehen. Im 10. Rang fand Toni seinen Namen, er konnte den Platz drei Mal als Sieger verlassen und teilte die Punkte mit zwei Gegnern. Im Selben Rang mit ebenfalls 56.00 Punkten klassierte sich Leandro mit drei Siegen und einem Unentschieden. Im 11. Schlussrang folgte Julian mit derselben Leistung wie Leandro, seine Gesamtpunktzahl war 55.75. Dario konnte zwei Siege und ein Unentschieden einfahren, leider war dieses Resultat nicht zur Auszeichnung berechtigt. Ben musste den Wettkampf nach drei Gängen verletzungsbedingt aufgeben, an dieser Stelle wünschen wir eine gute Besserung.

Burtolf Sam, Loia Cosimo, Zurfluh Livio und Schleiss Fabio vertraten in der Kategorie 09/10 die Rothenburger Farben. Mit vier Siegen und einem gestellten Gang konnte Cosimo am weitesten auf der Rangliste vorstossen. Im 6. Schlussrang mit 57.25 Punkten durfte er den Eichenzweig entgegen nehmen. Drei Siege und zwei Punkteteilungen notierten die Kampfrichter auf Livios Notenblatt. Mit einem Punktetotal von 56.25 beendete er den Wettkampf im 10. Schlussrang mit Auszeichnung. Sam konnte ebenfalls mit zwei Siegen in den Ausstich einziehen, leider konnte er in den letzten beiden Kämpfen aber nichts mehr ausrichten und so musste er die Heimreise ohne Zweig antreten. Fabio erwischte einen Rabenschwarzen Wettkampftag, er musste nach vier Gängen schon unter die Dusche.

Die <jüngsten mit Jahrgang 11/12 wurden von den Rothenburgern Richli Lukas, Rölli Adrian, Weber Nevin, Wermelinger Leonz verstärkt. Nevin konnte mit drei Siegen und zwei gestellten Gängen den Wettkampf im 8. Schlussrang mit einem Punktetotal von 56.00 abschliessen. Ebenfalls drei Siege und ein Unentschieden konnte Adrian einfahren, mit 55.75 Punkten fand er seinen Namen im 9. Auszeichnungsberechtigten Schlussrang. Mit 55.50 Punkten und drei Siegen auf dem Notenblatt, durfte Leonz im 10. Schlussrang seinen Namen auf der Rangliste lesen. Auch er konnte die Heimreise mit einem Eichenzweig geschmückt antreten. Auch Lukas konnte zwei seiner Gegner ins Sägemehl betten, leider reichte das nicht zur Auszeichnung.

Mit einem guten Mannschaftsergebnis konnten die Rothenburger die Saison abschliessen. Die Spitzenplätze von Luc, Andri und Cosimo zeigen das Potential der Jungs auf. 20 Jungs am Start, 11 Auszeichnungen eingefahren, eine schöne Auszeichnungsquote. Mit dem Anlass in Marbach ist die Wettkampfsaison 2021 schon wieder Geschichte. Trotz den Corona Widrigkeiten, speziell zu Beginn der Saison, haben die verschiedenen Organisatoren den Mut gefunden, Wettkämpfe anzubieten. Ich habe das für unsere Jungschwinger und den Sport an und für sich als sehr wichtig empfunden und möchte mich bei allen OKs bedanken.

Nun widmen wir uns in der Schwinghalle einmal mehr dem Schulschwingen, steht doch die Schwingprüfung noch auf dem Jahres Programm. Danach soll dann mit dem Abschluss Höck und dem Ausflug ins Alpamare das Schwinger Jahr 2021 abgeschlossen werden.

Bericht: Markus Benz
Foto: Stefan Bissig