Piccolos sind wieder in der Schwinghalle!

Am 19. Mai, mitten in den Vorbereitungsarbeiten unseres Kantonalen Schwingfestes, wurden die Schwinghallentüren für den ersten Piccolo-Anlass geöffnet. Gespannt warteten wir Betreuer auf die Jungs und Mädchen, die das Training im Kurzholz bei uns besuchen wollten.

Schliesslich zeigte die Uhr 5, das Training sollte nun beginnen. Um allfällige Nachzügler auch noch willkommen zu heissen, wurde das Sitzballspiel noch einige Minuten länger gespielt, die Kids waren auch voll bei der Sache. Doch nun war es Zeit, das Piccolo Training ganz offiziell zu beginnen.

Wir durften wieder einige neue Piccoloschwinger und sogar eine Piccolina begrüssen. 7 Buben und ein Mädchen zogen nach dem Einlaufen die Zwilchhosen an und wollten sich im Sägemehl austoben. Nachdem wir den Kleinen erklärt haben, wie richtig beim Gegner gegriffen wird, standen den Kämpfen nichts mehr im Wege.

Immer wieder schön zuzuschauen, wie die Kids sich Mühe geben, den Gegner ins Sägemehl zu betten. Neben dem Zweikampf soll aber auch Platz für Spiel und Spass sein. So dürfen natürlich auch Spiele im Sägemehl nicht fehlen.

Schon bald wurde die Schwinghalle von den Jungschwingern «gestürmt», ein sicheres Zeichen, dass die Piccolo-Trainingszeit langsam zu Ende geht. Die Schoggi, welche wir den Piccolos abgeben konnten, hat natürlich allen geschmeckt.

Am Luzerner Kantonalen Schwingfest vom 29. Mai werden die Piccolo Schwinger ebenfalls zum Einsatz kommen, sind wir gespannt, wie sie sich vor der ganz grossen Kulisse präsentieren. Eines ist gewiss, der «Jö-Effekt» haben sie auf sicher!

Bericht und Fotos: Markus Benz