Super Mannschaftsleistung am Gerliswiler Nachwuchsschwinget!

Immer am Auffahrtstag organisiert der Schwingklub Luzern und der Jodelklub Maiglöggli den Gerliswiler Buebeschwinget. Dieser Anlass hat bei unseren jungen Athleten einen hohen Stellenwert und wir können immer einige Jungschwinger anmelden, die Nähe zu Rothenburg verspricht auch immer einige bekannte Zuschauer. Bei idealen Wetterbedingungen konnte der Wettkampf als letzter Ernsteinsatz vor dem Heimfest, wo jeder ein Top-Resultat erkämpfen will, genutzt werden.

Bei den ältesten mit Jahrgang 06/07 traten Renggli Silvan, Rölli Ueli, Bachmann Dario, Bissig Luc und Vogel Julian zum Wettkampf an. Die gestellten Aufgaben löste Ueli am besten, mit vier Siegen und einem Unentschieden klassierte er sich im 4. Schlussrang. Sein Punktetotal von 56.75 berechtigte ihn zu dieser super Klassierung. Auch Julian, Luc und Silvan konnten in die Zweigränge vorstossen. Julian wurde mit 56.00 Punkten, drei Siegen und einem gestellten Gang im 7. Rang, Luc und Silvan mit 55.75 Punkten im 8. Schlussrang geführt. Dario erwischte einen schwarzen Tag, musste er nach 4 verlorenen Gängen frühzeitig den Wettkampf beenden.

Müller Noe, Rölli Toni und Zurfluh Livio hiessen die Rothenburger in der Kategorie 08/09. Noe zeigte wiederum einen sehr ansprechenden Wettkampf, musste aber dem späteren Kategoriensieger Mendel Nik, den Sieg im 4. Gang überlassen. Mit fünf Siegen und einer Niederlage, Punktetotal 58.25, klassierte er sich im 3. Schlussrang. Toni startete perfekt in den Wettkampf, konnte er sich doch vier Siegkreuzlein notieren lassen. Im Kampf um die Schlussgangqualifikation musste er aber dem Oberhabsburger Koller Marcel den Vorzug geben. Leider war auch Eberli David, der zweitplatzierte in der Schlussrangliste zu Stark für Toni, er schloss den Wettkampf mit 56.50 Punkten im 7. Rang ab. Auch Livio startete ansprechend mit zwei Siegen vor dem Ausstich, leider war ihm der nötige dritte Sieg zur Auszeichnung nicht mehr gelungen. Im 16. Schlussrang fand er am Abend seinen Namen auf der Schlussrangliste.

Kategorie 10/11 wurden durch Bucher Noel, Rölli Christian, Wiederkehr Nik, Rölli Adrian, und Wermelinger Leonz aus unseren Reihen verstärkt. Mit 56.25 Punkten, drei Siegen und einem Unentschieden klassierte sich Chregu im 9. Schlussrang, Mit drei Maximalnoten konnte Adrian den Wettkampf lancieren, musste sich aber dann dreimal geschlagen geben. Trotzdem wurde er mit 55.75 Punkten im 11. Rang aufgelistet. Noel und Nik gelang es mit drei Siegen ebenfalls in die Auszeichnungsränge vorzustossen, 55.25 Punkte ergab den 13. Schlussrang. Auch Leonz konnte zwei Siege und ein Unentschieden für sich verbuchen, leider reichte das aber nicht zum begehrten Eichenzweig.

Bei den jüngsten mit Jahrgang 12/13 traten Lanter Jano und Müller Juri in Emmenbrücke an. Jano konnte sich mit drei Siegen und einem Punktetotal von 55.50 endlich die begehrte Auszeichnung im 11. Rang erkämpfen. Für Juri lief es gar nicht nach Wunsch, er musste den Wettkampf nach vier Gängen beenden und unter die Dusche.

Eine super Mannschaftsleistung, 15 Rothenburger am Start, 11 Auszeichnungen erkämpft. Noe und Luc mussten einmal etwas Federn lassen, für die Entwicklung der beiden sicher nicht schlecht. Dafür konnte Jano endlich die erste Auszeichnung entgegennehmen. Insgesamt ein Wettkampf, der sich sehen lassen kann als Rothenburger Mannschaft. Sind wir nun gespannt, ob an die Leistung bei unserem Heimfest am Samstag angeknüpft werden kann.

Bericht: Markus Benz
Foto: Stefan Bissig