Grosse Mannschaft am Heimfest am Start!

Endlich durften wir unseren in Rothenburg die spezielle Ambiance in der Arena des Kantonalen Schwingfestes geniessen. Die Entscheidung, im Vorfeld des Kranzfestes auch ein Nachwuchsschwingfest zu organisieren wurde durch eine grosse Teilnehmerzahl guttiert. Gegen 270 Jungsportler aus der ganzen Innerschweiz und dem Gastklub Unteres Seeland haben sich in Rothenburg auf dem Areal der Chärnsmatt zum Kräftemessen getroffen. Das Teilnehmerfeld wurde auch mit 31 Rothenburgern verstärkt.

Die jüngsten in der Kategorie 13/14 waren zum Teil das erste Mal im Ernstkampf. Angst Mike, Bontekoe Jamie, Burkhard Juri, Lang Andri, Lanter Jano, Müller Juri, Richli Benno und Fässler Aaron vertraten die Rothenburger Vereinsfarben. Die beiden Neuenkircher Juri und Benno konnten sich beide 4 Siegkreuzlein von den Kampfrichtern notieren lassen, das ergab 56.25 Punkte und der 5. Schlussrang. Andri und Mike blieben dreimal Siegreich, Andri erkämpfte sich mit 55.75 Punkten den 7. Rang, Mike mit 55.50 Punkten den 8. Schlussrang. Leider war Jano am Heim Fest die Auszeichnung nicht vergönnt, er kämpfte tapfer, blieb zwei Mal Siegreich und konnte mit weiteren drei Gegner die Punkte teilen, Mit 55.25 Punkten verpasste er das Eichenzweiglein um den verflixten Viertelpunkt. Auch Juri Müller konnte zwei Siege verbuchen und zwei Gegner stellen. Jamie gelangen ebenfalls zwei Siege und ein Unentschieden, auch Aaron konnte ein Sieg und eine Punkteteilung erkämpfen.

In der Kategorie 11/12 waren Bucher Christian, Bütler Jan, Richli Lukas, Rölli Adrian und Wermelinger Leonz am Start. Adrian konnte sich mit 4 Siegen und 56.50 Punkten im 8. Schlussrang unter die Auszeichnungsgewinner reihen. Jan erkämpfte sich drei Siege und durfte im 12. Rang mit 55.50 Punkten ebenfalls die Auszeichnung entgegennehmen. Auch in dieser Kategorie gab es einen Rothenburger Pechvogel, Leonz verpasste trotz der drei Siege ebenfalls mit nur einem Viertel Punkt die Auszeichnung. Christian konnte einem Gegner das Sägemehl von den Schultern klopfen. Leider war der Tag für Lukas zum Vergessen. Trotz seines Sieges gelang es ihm nicht, die Ausstichhürde zu überspringen, er musste den Wettkampf nach vier Gängen beenden.

Burtolf Sam, Loia Cosimo, Zurfluh Livio, Bucher Noel, Enz Nicola, Rölli Christian, Schleiss Fabio und Wiederkehr Nik waren die Rothenburger Jungsportler in der Kategorie 09/10. Mit vier Siegen und einem Punktetotal von 56.50 war Livio im 6. Schlussrang ein sicherer Wert für den Auszeichnungsgewinn. Cosimo erkämpfte drei Siege und stellte die anderen Gegner, er blieb also ungeschlagen. Im 9. Rang mit 55.75 durfte auch er die Auszeichnung entgegennehmen. Leider fehlten Christian die Maximalnoten, seine drei Erfolge zählten zu wenig, er musste die Aufräumarbeiten ohne Auszeichnung erledigen. Fabio erkämpfte sich eine Zweierleier, zwei Siegreuzlein, zwei Gestellte Gänge und zwei Niederlagen wurden ihm notiert. Auch Sam gelangen zwei Erfolge im Sägemehlrund. Noel konnte nicht an die Leistung vom Gerliswiler anknüpfen und durfte nur einen Vollerfolg verbuchen. Für Nik und Nicola war die Ausstichlatte ebenfalls zu hoch gelegt, sie mussten nach vier Gängen unter die Dusche.

Gespannt auf das Abschneiden bei den ältesten mit Jahrgang 07/08 waren wir schon, zeigten diese Jungs doch in der Vergangenheit eindrücklich, was in ihnen steckt. Bachmann Dario, Bissig Luc, Burtolf Ben, Emmenegger Stefan, Schleiss Fabio, Vogel Julian, Faiz Hameez und Müller Noe hielten die Rothenburger Vereinsfahne hoch. In beeindruckender Manier erkämpfte sich Luc den Kategoriensieg. 6 Siege und ein Punktetotal von 59.50 lassen sich sehen. Sein Schlussganggegner Stampfli Andrin Hatte schon im 5. Gang mit Luc zu tun, fand aber auch im Schlussgang kein Mittel gegen die Kraft und Technik von Luc. Im 2. Schlussrang mit 58.25 Punkten folgte Noe. Er fand im ersten Gang gegen den Berner Gast Bohner Nael nicht das richtige Siegmittel und teilte mit ihm die Punkte. Dann reihte Noe aber Sieg an Sieg und liess nichts mehr anbrennen. Im 10. Schlussrang fanden Leandro und Julian ihre Namen. Sie erkämpften beide drei Siege und konnten mit 55.75 Punkten den Eichenzweig in empfang nehmen. Ben konnte den Platz zwei Mal als Sieger verlassen und teilte mit einem seiner Gegner die Punkte, Stefan blieb einmal Siegreich und erkämpfte sich ebenfalls ein Unentschieden. Auch Hameez gelang es, mit einem Sieg in den Ausstich vorzustossen, leider blieb Dario trotz des Sieges dieser Erfolg vergönnt. Auch für ihn war der Wettkampf nach vier Gängen beendet.

Ein tolles Fest ist zu Ende gegangen. Die Jungs waren über das ganze Wochenende, ja schon im Vorfeld des Anlasses, involviert. Showschwingen, Ranglistenverkauf, Täfelibuebe, und Arena Fötzele waren neben dem Einsatz am Samstag angesagt. Mich hat es sehr gefreut, dass trotz diesen hohen Erwartungen unsererseits das Rothenburger Teilnehmerfeld so gross war. Den einen ist es besser gelaufen, einige hatten etwas Wettkampfpech anderen wurde von den Gegnern aufgezeigt, wo die Schwächen liegen. Versuchen wir alle, das beste mitzunehmen. Vielen Dank an dieser Stelle für den super Einsatz am Rothenburger Grossereigniss!

Bericht: Markus Benz
Fotos: Fototeam LKSF 2022