Viele verletzungsbedingte Absagen am LKNST !

Leider haben sich einige Rothenburger Jungathlethen im Vorfeld des Luzerner Kantonalen Jungschwingertages verletzt und mussten deshalb dem Wettkampf fern bleiben. Trotzdem verstärkten 27 Rothenburger das total 252 Mann starke Teilnehmerfeld. Es wurde in 5 Kategorien geschwungen, Jahrgänge 2003 bis 2012 waren am Start.

Bei den ältesten wollten Jung Valentin, Müller Silvio und Suter Nicolas um Ruhm und Ehre kämpfen und unseren Verein vertreten. Schnell wurde klar, dass der Kategoriensieg über einen Entlebucher gehen konnte, die Dominanz der Jungs aus dem Entlebucher Schwingerverband war frappant. Das zeigte sich auch am reinen Entlebucher Schlussgang, den die beiden Kranzer Lustenberger Marc und Schöpfer Marco ausfochten. Marc konnte nach etwas über 2 Minuten seinen Kontrahenten mittels Kurz ins Sägemehl betten. Valentin konnte aber ebenfalls brillieren und stiess mit drei Siegen und einem Punktetotal von 55.75 auf den 4. Schlussrang vor. Nicolas gelangen ebenfalls zwei Siegwürfe und er teilte mit einem Gegner die Punkte, leider aber reichte das nicht für den begehrten Eichenzweig. Für Silvio war der Wettkampf nach 4 Gängen leider schon zu Ende, er konnte die Ausstichhürde nicht überspringen.

Nicht weniger Entlebucher-Dominiert war die Kategorie 2005/2006. Im Schlussgang standen sich mit Lustenberger Tim und von Rickenbach Carlo ebenfalls zwei Athleten aus dem Biosphäre Reservat entgegen. Tim konnte Carlo nach längerer Gangdauer im Armschlüssel auf den Rücken drehen und gewann die Kategorie verdient. Bucher Manuel, Renggli Silvan und Rölli Ueli waren die Rothenburger Namen in dieser Kategorie. Das beste Resultat, mit drei Siegen und einem gestellten Gang, erreichte Manuel. Die erkämpften 55.00 Punkten waren aber ein Viertel zu tief für den Eichenzweig. Silvan und Ueli konnten den Platz zwei Mal als Sieger verlassen und stellten einen Gegner. Leider reichte das auch nicht zum begehrten Eichenzweig.

Anders präsentierte sich die Situation im Jahrgang 2007/2008. In dieser Kategorie hatten wir mit Bachmann Dario, Bissig Luc, Burtolf Ben, Schleiss Leandro, Vogel Julian, Faiz Hameez, Müller Noe und Rölli Toni einige heisse Eisen im Feuer. Nachdem Luc mit einer Niederlage gegen den Geisser Imboden Lars in den Wettkampf gestartet war, liess er nichts mehr anbrennen. In Dieser Kategorie musste Ausgeschwungen werden und Luc konnte sich mit fünf Siegen für den Schlussgang qualifizieren. Sein Schlussgang Gegner, Steiger Elia aus Büron, war mit 50 Punkten aus fünf Gängen in einer feudalen Ausgangslage, Luc musste also gewinnen, wenn er den Kategoriensieg davontragen wollte. Nach etwas über einer Minute setzte Luc zu einem Kurz an und konnte Elia am Boden zum Resultat überdrücken. Somit war der Kategoriensieg perfekt, Elia wurde ebenfalls im 1. Rang, 1b aufgeführt. Im 2. Schlussrang mit einem Punktetotal von 58.25 und fünf Siegen folgte Noe. Auf Schlussrang drei klassierte sich mit ebenfalls fünf Siegen Julian. Um den Rothenburger Erfolg zu vervollständigen durften Ben im 9. Rang, drei Siege ein Unentschieden, mit einem Punktetotal von 55.75 und Leandro im 10. Schlussrang mit ebenfalls drei Siegen und einem Punktetotal von 55.50 die Auszeichnung entgegen nehmen. Toni und Dario erkämpften sich zwei Siege, Hameez blieb einmal Siegreich.

Die Kategorie 2009/2010 war wieder sehr ausgeglichen in den Spitzenplatzierungen. Der Schlussgang wurde von Marcel Koller aus Adligenswil und dem Sigiger Ueli Gehrig bestritten. Nach etwas mehr als 4 Minuten konnte Marcel Ueli mit Kurz ins Kurzholz betten. Aregger Michael, Burtolf Sam, Loia Cosimo, Zurfluh Livio, Bucher Noel, Enz Nicola, Rölli Christian, Schleiss Fabio und Wiederkehr Nik vertraten in dieser Kategorie die Rothenburger Farben. Cosimo ging ungeschlagen vom Platz. Dank seinem Kampfwillen und guter Leistung konnte er fünf Siege landen und einem Gegner ein Unentschieden abtrotzen. Mit 58.00 Punkten konnte er auf den 4. Schlussrang vorstossen. Ebenfalls auf einem Auszeichnungsrang fand Christian seinen Namen. Mit drei Siegen und einem Punktetotal von 55.25 wurde er im 14. Schlussrang geführt. Nik schloss den Wettkampf mit einer zweier Pass ab, leider reichte das nicht zu Eichenlaub. Noel, Michael, Sam und Fabio konnten sich alle zwei Siege von den Kampfrichtern auf ihre Notenblätter notieren lassen. Nicola musste leider schon nach vier Gängen unter die Dusche, er erreichte den Ausstich nicht.

Schliesslich bei den Jüngsten mit Jahrgang 2011/2012 waren die Auszeichnungsränge ebenfalls über den ganzen Kanton verteilt. Emmenegger John aus Hasle und der Wolhuser Streit Alessio hiessen die Schlussgangteilnehmer in dieser Kategorie. John bezwingt Alessio nach 2 Minuten 30 Sekunden mit Kreuzgriff und Nachdrücken. Unsere Rothenburger Jungs hiessen Bucher Christian, Bütler Jan, Rölli Adrian und Wermelinger Leonz. Jan erwischte einen super tag, blieb vier Mal Siegreich und klassierte sich mit 57.00 Punkten im 4. Schlussrang. Im 7. Schlussrang mit 56.25 Punkten und ebenfalls vier Siegen folgte ihm Adrian bei der Rangverkündigung zur Eichenzweig Abgabe. Leonz konnte zwei Gegner besiegen, Christian gelang ebenfalls ein Sieg Erfolg.

Der Kampf um den Tagessieg wurde von den Brüdern Lustenberger Marc und Tim ausgefochten. Marc behielt das bessere Ende für sich und konnte nach einer knappen Minute Tim mit Wyberhaken ins Sägemehl betten.

1 Kategoriensieg, 10 Auszeichnungen wobei einige Spitzenplatzierungen zu verzeichnen sind, das Resultat kann sich sehen lassen. Das Dreierteam Luc, Noe und Julian kann einiges Reissen, auch der quirlige Cosimo ist immer für eine Spitzenplatzierung gut. Jan ist sein Comeback absolut geglückt und Valentin konnte mit den besten mithalten. Leider gab es aber auch Dämpfer, so wurden einige Rothenburger unter Wert geschlagen. Aber so ist unser Sport halt, beim nächsten Wettkampf beginnt alles wieder bei null und die Karten, oder Schwinghosen, werden neu gemischt.

Bericht: Markus Benz
Foto: Stefan Bissig