Schnuppertraining der Gymnasiasten aus Beromünster!

Am Montag den 27. Juni durften wir für eine Delegation von Schülern aus Beromünster unser Trainingslokal öffnen. Die Jungs wollten erste Gehversuche im Sägemehl absolvieren. Im Rahmen des Sporttages wurde die Möglichkeit angeboten, in Rothenburg ein Schnuppertraining in der Schwinghalle zu bestreiten.

Die acht Schüler wurden von einer Lehrperson begleitet und trafen um 13 30 Uhr mit dem Bus aus Beromünster in Rothenburg ein. Nach der Begrüssung und Bekanntgabe einiger Regeln, welche in der Schwinghalle und im Schwingsport gelten, war ein Warm-up angesagt. Ich durfte auf Hameez zurückgreifen, er war ebenfalls in der Gruppe aus Beromünster und als aktiver Jungschwinger prädestiniert, mich zu Unterstützen. Hameez stellte sich nach dem Einlaufen auch zur Verfügung, seinen Schulkollegen einige Züge zu demonstrieren. Nach dem Grifffassen und der Demonstration von Kurz, Gammen und Übersprung wollten die Jungs selber den Kampf eröffnen. Es wurde hart gefightet, der Nachmittag verging im Flug. Schon bald war die Abfahrzeit des Busses Richtung Beromünster wieder gekommen und wir beendeten das Training.

Die Jungs aus Beromünster waren nun schon die vierte Schülergruppe, die bei uns ein Schnuppertraining absolvierte. Vor allem die „freiwilligen“ Veranstaltungen, wo sich die Teilnehmer selber anmelden können sind jeweils sehr kurzweilig. Die Kids machen mit, sind motiviert, haben keine „Sägemehl-Phobie“ und haben Spass. Es soll aber auch Platz haben für Teilnehmer, die im Klassenkollektiv als Teilnehmer mitmachen, mit den entsprechenden Vorurteilen und Sägemehlabneigungen. Dann sind wir Betreuer gefordert, die jungen Menschen an unseren Nationalsport heran zu führen und ihnen einen Einblick zu bieten.

Bericht und Foto: Markus Benz