Erster Kategoriensieg von Andri Krauer!

Wir haben uns sehr gefreut, auch im 2022 an den Bergschwinget auf dem Zugerberg eingeladen zu sein. Die Temperaturen am 23. Juli auf dem Zugerberg waren wirklich sehr heiss, die 159 angemeldeten Jungschwinger mussten sich den ganzen Tag im Schatten aufhalten und genügend trinken, um dann in den Kämpfen auf dem Sägemehlrund genügend parat zu sein. Die relativ tiefe Teilnehmerzahl ist wohl den Sommerferien zuzuschreiben, sind doch viele Jungs mit den Eltern im Urlaub oder irgendwo in einem Lager am Austoben.

Trotz Sommerferien und heissen Wetterbedingungen traten 10 Rothenburger auf dem Zugerberg an. Ferien, andere Verpflichtungen und schlussendlich noch Corona haben uns die Betreuung der Jungs erschwert, die Eltern mussten diese Aufgabe für uns übernehmen. Vielen Dank an dieser Stelle, es ist sehr schön, dass wir immer wieder auf eure Hilfe zurückgreifen dürfen.

Angst Mike, Richli Benno und Fässler Aaron wollten bei den Jüngsten auf dem Zugerberg um die Medaillen kämpfen, die anstelle der Eichenzweige abgegeben werden. Benno konnte die gestellten Aufgaben am besten lösen, er durfte sich drei Maximalnoten auf sein Notenblatt von den Kampfrichtern notieren lassen. Benno durfte mit 55.50 Punkten im 8. Schlussrang die Medaille entgegen nehmen. Mike konnte ebenfalls zwei Plattwürfe landen, Aaron blieb einmal siegreich und teilte die Punkte mit einem seiner Gegner.

Bei den Jahrgängen 11/12 stand nur Richli Lukas für Rothenburg am Start. Auch Lukas gelangen drei Plattwürfe und zwei gestellte Gänge, was ihm ein Punktetotal von 56.00 einbrachte. Er durfte im 7. Schlussrang die Medaille entgegen nehmen.

Die drei Rothenburger Loia Cosimo, Schleiss Leandro und Wiederkehr Nik traten in der Kategorie 09/10 auf dem Zugerberg zum Kräftemessen an. Cosimo konnte den Platz vier Mal als Sieger verlassen und erkämpfte sich ein Punktetotal von 56.25. Mit diesem leistungsausweis durfte er im 8. Schlussrang die Auszeichnung entgegen nehmen. Fabio konnte zwei seiner Gegner das Sägemehl von den Schultern klopfen und Nik erkämpfte sich ein Sieg und teilte mit vier seiner Gegner die Punkte.

Schleiss Leandro vertrat in der Kategorie 07/08 die Rothenburger Vereinsfarben. Auch er konnte sich drei Plattwürfe notieren lassen und erreichte ein Punktetotal von 55.50. Mit diesem erkämpften Lele konnte im 8. Schlussrang seinen Namen auf der Rangliste lesen und durfte die Medaille entgegen nehmen.

Bei den ältesten mit Jahrgang 05/06 waren Krauer Andri und Renggli Silvan angemeldet und trotzten den hohen Temperaturen. Es waren in dieser Kategorie nur 11 Schwinger angemeldet, entsprechend turbulent ging es zu und her. Die Einteilung war gefordert, hat die Aufgabe aber gut gelöst. Andri konnte mit zwei Siegen und drei Unentschieden ungeschlagen mit 46.25 Punkten in den Schlussgang einziehen. Dort durfte er dem Sigiger Küng Simon die Hand zum Kampf reichen. Simon konnte mit einem Punkt Vorsprung den Schlussgang erreichen, Andri war also gefordert. Dieser Situation bewusst, hat Andri auch sofort die Initiative ergriffen und Simon in brenzlige Situationen gebracht. Schliesslich gelang es Andri, Simon zum gültigen Resultat zu überdrücken und er gewann die Kategorie mit einem viertel Punkt Vorsprung auf Simon. Silvan lief der Wettkampf nicht wie gewünscht, er konnte mit einem Sieg und zwei gestellten Gängen nicht überzeugen.

10 Rothenburger am Start, fünf erkämpfen sich eine Auszeichnung und ein Kategoriensieg durfte gefeiert werden. Ein ansprechendes Resultat, das sich sehen lassen kann. Mit Andri ist auch ein neuer Name in der Liste der Kategoriensieger aus unseren Reihen aufgetaucht, herzliche Gratulation. Mit seinem Sieg sind wir unseren eigenen gesteckten Jahres-Zielen ein gutes Stück näher gekommen. Der Sommer ist noch nicht vorbei, die Saison dauert noch einige Wochen. Unser nächster Einsatz ist am 14. August in Ingenbohl, wo traditionell nach dem Wettkampf der See zum Baden lockt.

Bericht: Markus Benz