102. Generalversammlung 2022

Der Schwingklub Rothenburg und Umgebung durfte an der Generalversammlung auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückschauen. Nach überstandener Pandemie konnte endlich des Luzerner Kantonale Schwingfest durchgeführt werden. Präsident Bruno Odermatt gab sein Amt nach 16 Jahren an Lukas Emmenegger weiter und wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Nach einem Apéro zur Stärkung wurde die 102. Generalversammlung des Schwingklub Rothenburg und Umgebung heuer wieder in der Kulturhalle Rothenburg durchgeführt. Präsident Bruno Odermatt durfte 115 Mitglieder, fast einen neuen Teilnehmerrekord, zur Versammlung begrüssen. Sehr erfreulich ist, dass neben den fünf neuen Aktiven zehn Neumitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Unter den zehn Neumitgliedern befinden sich acht Frauen. Dies zeigt, dass es sich beim Schwingsport längst nicht mehr um eine Männerdomäne handelt. Auch bei den Jungschwingern ist wieder eine steigende Tendenz feststellbar. Die Durchführung des Kantonalen Schwingfests im Mai hat sicherlich die Popularität des Schwingklubs in der Region gefördert. Insgesamt zählt der Schwingklub nun 255 Mitglieder. Bruno Odermatt durfte in seinem Jahresbericht denn auch sehr positiv auf die diversen Anlässe im Rahmen des Kantonalen Schwingfestes zurückschauen. Auch finanziell hat sich die Durchführung des Kantonalen ausbezahlt, was nicht bei allen Anlässen in diesem Jahr der Fall war. Bruno liess deshalb keine Gelegenheit aus, allen für den unermüdlichen Einsatz zum Gelingen des Anlasses danke zu sagen. Ein weiteres Highlight der Vereinsjahres fand Ende August mit dem Eidgenössischen Schwingfest statt. Unser Aktivschwinger Sven Lang zeigte eine super Leistung und dank Joel Wicki konnte die Innerschweiz endlich wieder über einen Kranzgewinn jubeln.

Sportlich Ziele nicht ganz erreicht
Der technische Leiter Adrian Dober durfte auf ein sportlich mässiges Jahr zurückblicken. Über die Hälfte der Aktivschwinger war während der letzten Saison mindestens einmal verletzt. Dennoch konnten vier Kranzgewinne durch Silvio Wyrsch am Ob-/Nidwaldner, Neukranzer Daniel Bühlmann am Schwyzer und Sven Lang am Zuger sowie in Rothenburger gefeiert werden. Sven Lang qualifizierte sich damit souverän für das Eidgenössische Schwingfest in Pratteln. Am ESAF zeigte Sven eine gute Leistung, gewann unter anderem gegen Eidgenosse Kilian von Weissenfluh und durfte zum Schluss gegen den abtretenden Gaiser Michael Bless um den eidgenössischen Kranz schwingen. Aufgrund der vielen Verletzungen trat man an den Rangschwingfesten generell mit wenigen Schwingern an und es konnten auch nicht so viele Auszeichnungen wie erwünscht gewonnen werden

Markus Benz dufte als Jungschwingerbetreuer über die erbrachten Leistungen unseres Nachwuchses berichten. Die grosse Anzahl der Jungschwinger und deren rege Trainings- und Wettkampfteilnahme ist weiterhin sehr erfreulich. Dank unseren beiden Aushängeschildern Luc Bissig und Noé Müller konnten insgesamt 10 Kategoriensiege, jeweils fünf von Luc und Noé, gefeiert werden. Zudem gelang Andri Krauer etwas überraschend der Sieg in der ältesten Kategorie am Nachwuchsschwinget auf dem Zugerberg. Mit insgesamt 97 Auszeichnungsgewinnen aus über 200 Schwingfestteilnahmen erreichte man die erhoffte Quote leider nicht ganz.

Lukas Emmenegger als neuer Präsident gewählt
Unser Präsident Bruno Odermatt trat wie seit längerem angekündigt nach 16 Jahren aus seinem Amt zurück. Mit dem bisherigen Vizepräsident Lukas Emmenegger konnte ein würdiger Nachfolger gefunden und mit grossem Applaus gewählt werden. Ins Amt des Vizepräsidenten wurde neu der bisherige technische Leiter Adrian Dober gewählt, der selbst schon viele Jahre Vorstandserfahrung mitbringt. Mit dem soeben zurückgetretenen Lukas Ottiger als technischem Leiter konnte ein neues Mitglied in den Vorstand gewählt werden.

Ehrungen
Im gemütlichen Teil nach dem Abendessen durften Sven Lang, Daniel Bühlmann und Silvio Wyrsch für ihre sportlichen Erfolge ein Präsent entgegennehmen. Die zurückgetretenen Aktivschwinger Stefan Binggeli, Lukas Ottiger und Sven Barmet wurden mit einem Applaus nochmals geehrt. Mit dem langjährigen Kampfrichter Beat Kunz, dem langjährigen Jungschwingerbetreuer Pirmin Lang sowie Seppi Zurfluh für seine Arbeit im OK des Roteborger Schwinget sowie dem Kantonalen konnten drei verdienten Funktionären die Freimitgliedschaft verliehen werden. Der Wanderpreis des „Chrampfer vom Johr“ wurde dem engeren Organisationskomitee (EOK) vom Kantonalen Schwingfest für ihre grosse und ausdauernde Arbeit für den sehr erfolgreichen Anlass verliehen. Zum Ende der Generalversammlung durfte der neue Präsident Lukas Emmenegger seinen Vorgänger Bruno Odermatt für seine aussergewöhnliche Arbeit in den letzten 16 Jahren als Klubpräsident ehren. Die Versammlung durfte Bruno zum Ehrenpräsidenten ernennen und gratulierte ihm mit einer Standing Ovation.

Ausblick
Den Schwung vom Kantonalen Schwingfest nehmen wir mit zum Roteborger Schwinget, welchen wir im kommenden Jahr wieder am 6. und 7. Mai beim Schulhaus Lindau durchführen werden. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und wir freuen uns auf ein weiteres Fest in Rothenburg.

Ein Dank gilt dem Team des Fläcke Restaurant in Rothenburg, das in der Kulturhalle für unser leibliches Wohl besorgt war.

Bericht und Foto: Dominik Widmer