94. Urner Kantonales Schwingfest, Flüelen

Mit Marti Fabian, Schwarzenberg und Muff André, Rain konnte der Schwingklub Rothenburg und Umgebung zwei Schwinger ins Urnerland entsenden. Dass dies nicht ein einfacher Wettkampf wird, waren sich die beiden bewusst. So musste Fabian bereits im ersten Gang gegen Sepp Odermatt mit der Niederlage Bekanntschaft machen. Bis zur Mittagspause liess er sich zwei Maximalnoten schreiben. Danach wurde ihm von der Einteilung der Eidgenosse Benji von Ah vorgesetzt, dem er den Sieg überlassen musste. Nach einer weiteren Maximalnote wurde ihm der Verteidigungskünstler Britschgi Melk zugeteilt. Trotz grosser Bemühungen musste er die Hand Melk zum gestellten Gang reichen. Somit war der grosse Traum vom Urner Eichenlaub vorbei. Schlimmer erwischte es Muff André, Rain der nicht das gewünschte Können abrufen konnte. Für beide besteht am kommenden Wochenende am Luzerner Kantonalen in Inwil die nächste Möglichkeit, sich mit dem begehrten Eichenlaub krönen zu lassen.

Bericht: Walter Kammermann, Rothenburg